Vorablesen

Mit NetGalley ins B2B-Geschäft

Vorablesen will sich mithilfe des US-amerikanischen Unternehmens NetGalley im B2B-Geschäft etablieren. Marguerite Joly hat boersenblatt.net erklärt, wie der Rundumservice für Verlage funktionieren soll.  VON KATHARINA GRöGER

Marguerite Joly

Marguerite Joly © Privat

Professionelle Leser wie Journalisten, Blogger und Buchhändler haben oft die Möglichkeit, begehrte Titel bereits vor dem Erscheinungstermin lesen zu können. Die Chance zum Vorablesen bekommen seit 2008 auch die mittlerweile rund 45.000 Mitglieder der gleichnamigen Community, die zu den Ullstein Buchverlagen gehört. Testleserunden vor dem Erscheinungstermin sind im Netz zwar keine Seltenheit, ganze Communities jedoch schon.

Auf der Plattform findet man laut Aussage von Community-Chefin Marguerite Joly vor allem normale Leser. Die Möglichkeit, Bücher vor dem Erscheinungstermin zu lesen, ist für die meisten Nutzer etwas Besonderes; der nötige Einsatz dafür vergleichsweise gering. Jede Woche werden 100 Exemplare der mit „Jetzt vorablesen und gewinnen“ markierten Bücher verlost. Um zu den potenziellen Rezensenten zu gehören, reicht es, einen Eindruck zur Leseprobe zu schreiben. Ein bisschen Glück schadet auch nicht, denn es gibt oft deutlich mehr Bewerber als Rezensionsexemplare. Danach ist bis zum Tag der Entscheidung, Dienstag, Geduld gefragt.

Bei den glücklichen Gewinnern landet der erhoffte Titel anschließend deutlich vor dem Erscheinungstermin im Briefkasten. Voraussetzung für den Gewinn ist eine anschließende Rezension, allerdings ist die für die Mitglieder ohnehin Ehrensache. Zwar gibt es bei Vorablesen keine inhaltlich-strukturierten Leserunden, doch der Community-Gedanke kommt trotzdem nicht zu kurz. "Die Leser organisieren sich in unserem Forum, wo sie Threads zu den Büchern finden und miteinander diskutieren. Wir sind also durchaus eine Social Reading Community“, so Joly. Besonders fleißige Rezensenten werden zusätzlich mit Prämien wie Buchpaketen, Einladungen zu Messen oder Meet & Greets mit Autoren belohnt.

Um im sich auch im B2B-Bereich zu etablieren, kooperiert Vorablesen nun mit dem US-amerikanischen Unternehmen NetGalley, um zukünftig auch professionelle Leser wie Journalisten, Blogger und Buchhändler zu erreichen. NetGalley ist nach eigenen Angaben mit über 250.000 Mitgliedern die größte Plattform für den Vertrieb digitaler Leseexemplare in Nordamerika, Frankreich, Großbritannien und Australien. Ab Frühjahr 2016 will das amerikanische Unternehmen mit deutscher Unterstützung auch den hiesigen Markt erobern.

Für Joly ist die Partnerschaft eine logische Konsequenz aus dem Erfolg der Plattform Vorablesen: „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit NetGalley, weil wir den Verlagen somit zukünftig einen Rundumservice bieten können, um neben normalen Lesern auch Journalisten, Blogger und andere professionelle Leser wie Buchhändler und Bibliothekare zu erreichen.“ Joly kündigte gleichzeitig an, dass NetGalley eigenständig neben der Community Vorablesen bestehen wird.

Die Registrierung ist für alle Nutzer möglich. Die Verlage können bei der Bereitstellung der digitalen Rezensionsexemplare zwischen verschiedenen Optionen wählen. Titel können zum Beispiel für alle Nutzer oder für eine Zielgruppe freigegeben werden. Verlage haben aber auch die Möglichkeit, Leseexemplare nur an ausgewählte Personen zu schicken.

Joly freut sich auf den Start im Frühjahr. Das  Interesse an dem Rundum-Sorglos-Paket für Verlage sei auch in Deutschland vorhanden und gerade der amerikanische Markt zeige schließlich, dass dieses Modell Potenzial habe.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben