Woche der unabhängigen Buchhandlungen WUB

Warum lassen Sie Buchhändler das Lieblingsbuch 2015 wählen, Frau Clausen?

Die Woche unabhängiger Buchhandlungen wird in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfinden, vom 14. bis 22. November. Erstmals werden die Buchhändler vorab das "Lieblingsbuch 2015" wählen − boersenblatt.net hat bei der Coburger Buchhändlerin und Mitorganisatorin Irmgard Clausen nachgefragt.

"Bei dieser Auszeichnung geht es nicht um literarische Feinheiten oder um gewichtige Beiträge zur Weiterentwicklung eines Genres. Der Preis ist ein emotionaler Preis, bei dem das Lesevergnügen und die Leselust im Vordergrund stehen. Buchhändler schwärmen ständig von bestimmten Titeln und tragen diese Begeisterung beredt weiter. Das ist es ja, was uns mit unseren Kunden verbindet! Diese wichtige sortimenterische Eigenschaft soll mit dem 'Lieblingsbuch des Jahres' endlich einmal sichtbar gemacht werden - und es soll zeigen, dass  Buchhändler am Puls der Zeit sind.

Der Preis wird noch etwas Weiteres bewirken: Er wird in den einzelnen Buchhandlungen eine Diskussion über die Lieblingsbücher der Mitarbeiter hervorrufen. Denn bis zum 15. September kann jede Buchhandlung, die an der Woche der unabhängigen Buchhandlungen WUB teilnimmt, 5 Titel nennen. Da werden sich die Mitarbeiter austauschen, werden aus der Fülle toller Bücher der Neuerscheinungen 2015 die Vorzüge ihrer Lieblinge miteinander betrachten, um schließlich die 'richtigen' 5 Titel zu finden. Und je mehr Mitarbeiter sich beteiligen, um so fruchtbarer werden künftige Beratungen im Laden sein. Also angenommen, es machen 500 Buchhandlungen mit, dann haben wir 2.500 Nennungen, und ich bin ziemlich gespannt, welche 5 Titel es auf die Shortlist schaffen. Und nicht zu vergessen: Wenn wir lesen, lesen wir immer auch für unsere Kunden − so dass bereits die Shortlist 5 Spitzentitel für die Käufer bietet.

Über die 5 Shortlist-Titel werden die Buchhändler anschließend abstimmen, und das belletristische 'Lieblingsbuch 2015' der unabhängigen Buchhandlungen wird dann auf der Frankfurter Buchmesse der Öffentlichkeit vorgestellt. Alle genannten Herzensbücher sind persönliche Empfehlungen und werden sich deutlich unterscheiden von den nüchternen Algorithmen des Onlinehandels. Die Stärke des stationären Sortiments ist nun mal die Begeisterung der Buchhändler."

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben