Content Shift

Die Verlobung von klassischen Unternehmen der Buchbranche mit Start-ups

Am 1. Juli startet mit CONTENTshift ein dreimonatiges Programm, das auf der Frankfurter Buchmesse endet. Daran teilnehmen können Start-ups mit innovativen Geschäftsideen für die Buchbranche. CONTENTshift bringt erstmalig Start-ups und die Content-Branche gezielt und organisiert zusammen. Noch können sich Start-ups bewerben und 10.000 € gewinnen!

Die Ausgangslage für das Accelerator-Programm der Börsenvereinsgruppe ist schnell skizziert. Die klassischen Unternehmen der Buchbranche wollen die digitale Transformation ihres Marktes aktiv vorantreiben. Aber oft fehlen ihnen die Ressourcen, der Mut und die Ideen, um innovative Geschäftsmodelle und Produkte zu entwickeln. Hier sind Start-ups besser aufgestellt. Sie bringen den frischen Blick von außen mit, kennen keine Denkverbote, sind schnell und »können digital«. Doch zumeist fehlen ihnen die Kontakte zur Buchbranche, das realistische Feedback von Experten und die Kenntnis reichweitenstärker Vertriebskanäle.

Die »Together-Plattform«

Genau hier setzt CONTENTshift an. Der Accelerator führt Branchenunternehmen, Investoren und Experten mit Start-ups zusammen und stellt die Ideen der Gründer, aber auch die Innovationsbereitschaft der Content-Branche, auf einen professionellen Prüfstand, wie es ihn bisher noch nicht gegeben hat. Die große Herausforderung für die Buchbranche besteht derzeit wohl darin, in der digitalen Entwicklung den Anschluss an sich verändernde Marktverhältnisse nicht zu verlieren. Dabei sollten Start-ups – anders als Google, Facebook & Co. – als strategische Verbündete, und nicht als potentielle Störer gesehen werden. Gemeinsam mit der jungen Gründerszene können erfolgversprechende Geschäftsmodelle mit großen Zukunftschancen entwickelt werden. Viele Industrieunternehmen und Dienstleistungskonzerne – wie zum Beispiel kloeckner.i – haben das inzwischen verstanden und sind der Buchbranche wohl einen Schritt voraus.

So funktioniert CONTENTshift

Das EU-weite Accelerator-Programm bietet den klassischen Unternehmen der Buchbranche Inspirationen für die eigenen Geschäftsprozesse, Kontakte zu kreativen Köpfe der Gründerszene und das Kennenlernen aktuellster Trends in der Start-up-Szene. Gründer profitieren von Kontakten zu den Keyplayern der Buchbranche und der Validierung ihres Geschäftsmodells. Außerdem besteht die Aussicht auf eine Finanzierung der Geschäftsidee. In jedem Fall aber sind im Wettbewerbsteil des Programms für den Sieger 10.000,- € zu gewinnen. Von der zu erwartenden medialen Aufmerksamkeit werden alle Teilnehmenden profitieren. CONTENTshift wird von sechs Mitgliedsunternehmen des Börsenvereins (Bonnier Deutschland, Holtzbrinck Digital, Manz’sche Verlagsbuchhandlung, StoryDocks, Thalia und Thieme Gruppe und) mit je 10.000 € finanziert. Die Teilnahme am Programm ist für Start-ups kostenlos.

Entstanden ist das Accelerator-Programm der Börsenvereinsgruppe übrigens aus den Erfahrungen im startup-club und aufgrund zahlreicher Anfragen von Start-ups nach Kontaktvermittlung in die Branche und professionelles Feedback zu ihren Geschäftsmodellen.

Und hier gehts zu allen relevanten Informationen für interessierte Start-ups: https://www.contentshift.de/

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben