future!publish 2016

Strukturiertes Innovationsmanagement

Mit großer Spannung wurde auf der future!publish 2016 die Präsentation des KANNWAS.CLUB erwartet. Etwa 20 Verlagsmenschen haben seit einem knappen Jahr in persönlichen Meetings und dem gemeinsamen Austausch in einer geschlossenen Facebook-Gruppe an der Fragestellung gearbeitet, wie innovative Prozesse in das operative Geschäft von Verlagen praxisnah und hierarchieunabhängig implementiert werden können.

Die »Ur-Gruppe« des KANNWAS.CLUB

Die »Ur-Gruppe« des KANNWAS.CLUB © privat

Zur Überraschung der meisten TeilnehmerInnen an der Session mit dem verblüffenden Titel Krönchen richten, weitermachen: Innovo Ergo Sum verwandelten Katja Splichal und Franziska Schiebe im überfüllten Kepler-Saal der URANIA den angekündigten Vortrag in einen Workshop. Nach einer einleitenden Reflexion über Aspekte der Innovation formulierte Katja Splichal schließlich das anspruchsvolle Ziel des KANNWAS.CLUB: einen Leitfaden für Innovationen bereit zu stellen.

Und schon ging es nach einem kurzen Briefing in die Gruppenarbeit. Auf ausgeteilten Karten waren sechs prototypische Alltagssituationen in Verlagen skizziert, und die schnell gebildeten Kleingruppen sollten Antworten auf diese Fragen formulieren: Was ist schiefgegangen? Wo innerhalb des Projekts befinden Sie sich? Wann hätten Sie was anders machen können? (Die Präsentation zum Workshop ist als Download nach diesem Artikel hinterlegt.) Nach einem immer wieder von Heiterkeit unterbrochenen Austausch der Arbeitsgruppen fasste Franziska Schiebe das Gehörte zusammen und stellte kurz die Ergebnisse der Arbeit des KANNWAS.CLUB vor, die sich bewusst als »Work in Progress« verstehen und ausführlich auf dem Blog Innovationsmanagement nachzulesen sind. (Ab heute steht der Leitfaden übrigens als PDF auf dem Blog zur Verfügung, er kann auch gegen eine Schutzgebühr von € 5,- als E-Book erworben werden.)

Zu sieben Themenkomplexen (beispielsweise Kommunikation, Projektplanung und Budgetplanung) listet der Blog in Form eines Leitfadens zahlreiche und von Tabellen begleitete Fragen auf, an denen man sich bei der Planung innovativer Prozesse orientieren kann. Wer diese Checklisten aufmerksam konsultiert, kann bei einer entsprechenden Projektsteuerung kaum strukturell unangenehme Überraschungen erleben. Es ist das Verdienst des KANNWAS.CLUB, der unüberschaubaren wissenschaftlichen Literatur zu diesem Thema eine praxistaugliche Handreichung an die Seite gestellt zu haben, die zu ihrer Optimierung ausdrücklich das Feedback seiner NutzerInnen erwartet.

 

 

Schlagworte:

Download

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben