Recht

16.10.2014Neuregelung zum 1. Januar 2015

Erster Leitfaden zum reduzierten Mehrwertsteuersatz für Hörbücher

Ab Januar 2015 gilt der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent auch für Hörbücher. Ausnahme: Downloads und Hörspiele. Damit sich Verlage und Buchhandlungen auf die neue Rechtslage vorbereiten können, hat der Arbeitskreis Hörbuchverlage im Börsenverein ein Papier mit den wichtigsten Fragen und Antworten zusammengestellt. [ weiter... ] kommentieren

15.10.2014Webportal informiert über Umstellung der Mehrwertsteuer auf Land des Leistungsempfängers

Ab 1. Januar gilt das Bestimmungslandprinzip

Die EU-Kommission hat auf ihrer Website Informationen zur Umstellung der Mehrwertsteuer auf das Bestimmungslandprinzip veröffentlicht, die zum 1. Januar 2015 vollzogen wird. E-Books, die etwa aus Luxemburg nach Deutschland geliefert werden, müssen dann nach den Regeln des jeweiligen Empfangslandes besteuert werden – im Beispielsfall also mit 19 Prozent Mehrwertsteuer. [ weiter... ] 6 Kommentare

Stellenmarkt / Hot Job Anzeige

Fachlektor/in

Deutscher Genossenschafts-Verlag eG
Wiesbaden
[ PDF herunterladen ]

13.10.2014Kohl-Anwälte gehen weiter gegen "Vermächtnis" vor

115 Zitate sollen gestrichen werden

Die Kohl-Anwälte gehen nach Informationen des "Focus" weiter gegen Heribert Schwans und Tilman Jens' Buch "Vermächtnis. Die Kohl-Protokolle" (Heyne) vor: Nun wollen sie auf Unterlassung von 115 Zitaten klagen. [ weiter... ] kommentieren

22.09.2014EuGH-Urteil zur Mehrwertsteuerfrage

Einheitlicher Steuersatz für Bücher und E-Books ist keine Verpflichtung

Wenn EU-Länder gedruckte und digitale Bücher bei der Umsatzsteuer unterschiedlich behandeln, dann verstoßen sie mit dieser Regelung nicht gegen den Grundsatz der steuerlichen Neutralität. Zu diesem Ergebnis kommt der Europäische Gerichtshof in einem lange erwarteten Urteil − das aus Sicht des Börsenvereins allerdings wenig überraschend ausfällt. [ weiter... ] 2 Kommentare

18.09.2014BGH entscheidet gegen Rosetta Stone

Langenscheidt gewinnt Rechtsstreit um "Gelb"

Der Bundesgerichtshof hat heute (18. September 2014) entschieden, dass die gelbe Produktverpackung sowie die in Gelb gehaltene Werbung des Sprachlernsoftware-Anbieters Rosetta Stone die Farbmarke "Gelb" von Langenscheidt verletzt. Damit hat der Münchner Verlag letztinstanzlich Recht bekommen. [ weiter... ] kommentieren

17.09.2014Rechsstreit um Preisbindungsverstoß

Amazon gibt Unterlassungserklärung ab

Der Rechtsstreit zwischen Amazon und dem Börsenverein wegen eines Preisbindungsverstoßes wurde gestern vor dem Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt am Main abgeschlossen − Amazon gab eine Unterlassungserklärung gegenüber dem Börsenverein ab. Der Online-Händler hatte nach einer Kundenbeschwerde ein Buch unterhalb des gebundenen Ladenpreises verkauft. Dies dürfte sich also nicht wiederholen. [ weiter... ] 1 Kommentar

08.09.201470. Deutscher Juristentag Hannover: Verlagswelt diskutiert mit

Urheberrecht kontrovers

Auf dem Programm des 70. Deutschen Juristentags, der vom 16.–19. September in Hannover stattfindet, steht auch das Urheberrecht. Der Gutachter und die Referenten dürften für eine kontroverse Diskussion sorgen. Professor Felix Hey, Geschäftsführer des Verlags Dr. Otto Schmidt, vertritt in seinem Referat die Position des Börsenvereins. [ weiter... ] kommentieren

28.08.2014Gebrauchtverkauf von E-Books bleibt untersagt

"Primärmarkt für digitale Inhalte würde zusammenbrechen"

Ein wichtiges Urteil für die gesamte Buchbranche ist jetzt rechtskräftig: Im Mai 2014 hatte das Oberlandesgericht (OLG) Hamm bestätigt, dass Anbieter von E-Book- und Hörbuch-Downloads einen Weiterverkauf der Dateien untersagen dürfen. Der Bundesverband der Verbraucherzentrale war zunächst mit einer Klage gegen einen Online-Händler gescheitert, der eine entsprechende Regelung in seinen Geschäftsbedingungen verankert hat. Nun wurde auch eine Beschwerde gegen das Urteil zurückgezogen. [ weiter... ] 3 Kommentare

26.08.2014Suhrkamp: Geschäftsführung bleibt im Amt

Kammergericht weist Klage der Medienholding ab

Das Kammergericht Berlin hat in einem Berufungsverfahren eine Klage von Hans Barlachs Medienholding gegen die Suhrkamp Verlagsleitungs GmbH abgewiesen. Damit hob es ein Urteil des Landgerichts Berlin aus dem Dezember 2012 auf, in dem unter anderem die Abberufung der Suhrkamp-Geschäftsführung für rechtsgültig erklärt worden war. [ weiter... ] kommentieren

31.07.2014Preisbindung

Fuller Books unterzeichnet Unterlassungserklärung

Die Preisbindungstreuhänder der Verlage haben im Juli verschiedene Shops abgemahnt, die durch massive Unterpreisverkäufe von neuen Büchern auf dem Amazon Marketplace aufgefallen sind. [ weiter... ] kommentieren

30.07.2014Amazons Affiliate-Programm: Analyse zum Berliner Schulbuchurteil

"Zu Gunsten des mittelständischen Buchhandels"

Preisbindungstreuhänder Dieter Wallenfels kommentiert das Urteil des Berliner Landgerichts, das Amazons Affiliate-Programm mit Schulfördervereinen untersagt. Wallenfels' Fazit: "Wenn dieses Urteil rechtskräftig wird, dürfte dies erhebliche wirtschaftliche Auswirkungen zu Gunsten des mittelständischen Buchhandels haben." [ weiter... ] 5 Kommentare

30.07.2014Schulbuchgeschäft

"Der Aufklärungsbedarf ist immer noch groß"

Das Schulbuchgeschäft läuft im Sortiment auf Hochtouren – und beschäftigt gleichzeitig Richter und Staatsanwälte. Börsenvereins-Justiziar Christian Sprang über aktuelle Urteile, die allen Buchhandlungen klare Grenzen aufzeigen. Und Amazons Affiliate-Programm für Schulfördervereine als Preisbindungsverstoß einordnen. [ weiter... ] 5 Kommentare

29.07.2014Landgericht untersagt Amazon Provisionen für Schulfördervereine

"Unzulässiger sozialer Druck auf Schüler und Eltern"

Das Landgericht Berlin hat dem Online-Händler Amazon untersagt, Schulfördervereinen beim Verkauf preisgebundener Bücher Provisionen im Rahmen seines so genannten Affiliate-Programms zu zahlen. Nach Ansicht des Gerichts verstoßen solche Zahlungen gegen das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb sowie gegen die Buchpreisbindung. [ weiter... ] 29 Kommentare

24.07.2014Einstweilige Verfügung gegen Landkreis München wegen unzulässiger Schulbuch-Auftragsvergabe

"Kein Preiswettbewerb durch die Hintertür"

Das Landgericht München hat am 22. Juli in einem Beschluss dem Landkreis München auf Antrag des Börsenvereins untersagt, einen Auftrag zur Lieferung von preisgebundenen Schulbüchern an eine Buchhandlung zu vergeben, zu deren Angebot es gehörte, mit den bestellten Büchern eine neue Schülerbücherei vergütungsfrei einzusortieren. [ weiter... ] 4 Kommentare

23.07.2014Börsenverein kritisiert Bundle-Besteuerung

"Die Buchwirtschaft wird massiv ausgebremst"

Die Anordnung des Bundesfinanzministeriums, die Mehrwertsteuer bei Bundle-Produkten zu splitten, führt nach Ansicht des Börsenvereins zu "Unsicherheit und Abrechnungschaos". Durch die kostenintensive Umstellung würden Existenzen gefährdet und Innovationen auf dem Buchmarkt gehemmt. Der Verband spricht von einer "Finanzgroteske". [ weiter... ] 9 Kommentare