Fünf Top-Titel in vier Kategorien

Amazon veröffentlicht erstmals Jahrescharts

4. Dezember 2019
von Börsenblatt Online
Amazon hat ausgwertet, was über seine Plattform im Laufe des Jahres an Büchern und Hörbüchern am meisten gelesen, zitiert, gehört und gekauft wurde − und seine Charts für den Zeitraum 1. Januar bis 15. November erstellt.

Die Jahresliste ("Das Jahr in Büchern 2019", titelt Amazon.de) basiert auf den Ergebnissen der Amazon Charts, informiert die Amazon-Agentur Zucker. Kommunikation. Die Amazon Charts zeigen wöchentlich die am häufigsten gelesenen, gehörten, geliehenen und verkauften Bücher (dabei werden auch Printbücher berücksichtigt, so die Agentur).

Die Top-20-Liste der meistgelesenen Titel messe dabei, welche Kindle- und Audible-Titel Kunden von Amazon.de jede Woche tatsächlich am häufigsten lesen und hören, indem sie die durchschnittliche Anzahl der täglichen Nutzer auswerte. Bei den Käufen würden alle Käufe auf Amazon.de berücksichtigt, so die Agentur: "Das bedeutet, der Marketplace ist eingeschlossen".

Diese Charts hat der Online-Händler ermittelt:

Charts-Kategorie "Meist gelesen"

Stephen King konnte mit seinem neuen Roman "Das Institut", erst im September 2019 veröffentlicht, hier den ersten Platz einnehmen. Das von Amazon und Stiftung Lesen kuratierte Märchenbuch mit Klassikern und neuen Märchen konnte sich zudem einen Platz zwischen den beliebten Thrillern und Krimis in den Top-5 sichern:

  • Platz 1: Stephen King: "Das Institut". Roman
  • Platz 2: Andreas Gruber: "Todesmal. Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez 5"
  • Platz 3: Gebrüder Grimm, et. al.: "Es war einmal − Neue und klassische Märchen" (Die Aktion war auf scharfe Kritik der Buchbranche gestoßen, siehe etwa hier, hier und hier)
  • Platz 4: Jussi Adler-Olsen: "Opfer 2117". Thriller − Der achte Fall für das Sonderdezernat Q"
  • Platz 5: Rita Falk: "Guglhupfgeschwader". Der zehnte Fall für den Eberhofer

Charts-Kategorie "Meist zitiert"

Stefanie Stahls Ratgeber "Das Kind in dir muss Heimat finden" (kailash) wurde 2015 erstmals veröffentlicht und ist mittlerweile ein Klassiker der deutschen Sachbuch-Literatur. Das Standardwerk zum Thema Urvertrauen sei für die Deutschen auch in diesem Jahr der zitierwürdigste Titel gewesen, so die Amazon-Mitteilung. Zudem hätten die Leser sich vor allem Tipps zu Ernährung, Menschheitsgeschichte und Selbstoptimierung beim Lesen markiert.

  • Platz 1: Stefanie Stahl: "Das Kind in dir muss Heimat finden: Der Schlüssel zur Lösung (fast) aller Probleme." Häufigstes Zitat im eBook: "Die vier psychischen Grundbedürfnisse sind: das Bedürfnis nach Bindung, das Bedürfnis nach Autonomie und Kontrolle, das Bedürfnis nach Lustbefriedigung bzw. Unlustvermeidung, das Bedürfnis nach Selbstwerterhöhung bzw. Anerkennung."
  • Platz 2: Bas Kast: "Der Ernährungskompass: Das Fazit aller wissenschaftlichen Studien zum Thema Ernährung." Häufigstes Zitat im eBook: "Gute pflanzliche Eiweißquellen sind: Bohnen, Linsen, Kichererbsen, Weizenkeime, Haferflocken, Bulgur, Quinoa, Amarant, Samen, wie Lein- und Chia-Samen, Sonnenblumen- und Kürbiskerne, und dann natürlich Nüsse und Erdnuss- oder Mandelbutter. Auch Gemüse (beispielsweise Brokkoli, Spinat und Spargel) enthält oft relativ viel Eiweiß."
  • Platz 3: Yuval Noah Harari: "Eine kurze Geschichte der Menschheit." Häufigstes Zitat im eBook: "Eines der ehernen Gesetze der Geschichte lautet, dass ein Luxus schnell zur Notwendigkeit wird und neue Zwänge schafft."
  • Platz 4: James Clear: "Atomic Habits: An Easy and Proven Way to Build Good Habits and Break Bad Ones" (Englische Ausgabe). Häufigstes Zitat im eBook: "Goals are about the results you want to achieve. Systems are about the processes that lead to those results."
  • Platz 5: Anthony Robbins: "Das Robbins Power Prinzip: Befreie die innere Kraft." Häufigstes Zitat im eBook: "Diese drei Entscheidungen sind: worauf Sie sich konzentrieren wollen, welche Bedeutung Sie den Dingen beimessen, was Sie tun wollen, um die von Ihnen gewünschten Ergebnisse zu erzielen."

Charts-Kategorie "Hörenswert"

Die Kategorie "Hörenswert" präsentiert jede Woche die Bücher, die häufiger als Hörbuch auf Audible gehört wurden als in der Kindle-Version gelesen. Die Frage nach dem Sinn des Lebens, weitere Ratgeberliteratur und Thriller waren 2019 die Themen erster Wahl bei Hörbüchern.

  • Platz 1: John Strelecky: "Das Café am Rande der Welt: Eine Erzählung über den Sinn des Lebens"
  • Platz 2: Stefanie Stahl: "Das Kind in dir muss Heimat finden: Der Schlüssel zur Lösung (fast) aller Probleme"
  • Platz 3: Bas Kast: "Der Ernährungskompass: Das Fazit aller wissenschaftlichen Studien zum Thema Ernährung"
  • Platz 4: Rita Falk: "Guglhupfgeschwader: Der zehnte Fall für den Eberhofer"
  • Platz 5: Simon Beckett: "Die ewigen Toten (David Hunter 6)"

Charts-Kategorie "Meist gekauft"

Die Kategorie der meisten Verkäufe wird bestimmt von Thrillern und Krimis − auf Platz Eins mit "Guglhupfgeschwader" ein Regionalkrimi. Die einzige Ausnahme in den Top 5 ist der langjährige Bestseller-Zauberer Harry Potter.  

  • Platz 1: Rita Falk: "Guglhupfgeschwader: Der zehnte Fall für den Eberhofer"
  • Platz 2: Simon Beckett: "Die ewigen Toten (David Hunter 6)"
  • Platz 3: J.K. Rowling: "Harry Potter und der Stein der Weisen"
  • Platz 4: Catherine Shepherd: "Der Blütenjäger"
  • Platz 5: Andreas Gruber: "Todesmal: Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez 5"

Die Amazon Charts Ranglisten würden Informationen zu allen Leseformaten berücksichtigen und zeigten laut Amazon damit, wie Kunden Bücher heute wirklich nutzen – egal, ob sie gekauft, ausgeliehen, angehört oder gelesen werden. Berücksichtigt würden dabei in einzelnen Kategorien auch Printbücher, so die Amazon-Agentur (bei der Kategorie "Ausleihen" etwa nicht). Die Ergebnisse für Print- und E-Books würden in den dafür möglichen Charts zusammengefasst. An E-Books kämen alle Titel infrage, die über den Kindle-Shop verfügbar sind. Die Berechnung der Chart-Kategorien setzt jeden Titel ins Verhältnis mit der verfügbaren Zeit im Bemessungszeitraum (1. Januar bis 15. November).

Bücherleihe: Hier würden einerseits E-Books erfasst, die über den Kindle-Shop Bücher ausgeliehen werden. Sowie die Ausleihen von Amazon Prime Kunden auf Amazon.de (Prime Reading), die auch auf anderen Endgeräten (nicht ausschließlich Kindle eReader) gelesen werden können, erläutert die PR-Agentur.