Fachzeitschrift wechselt Verlag

"Deutsche Richterzeitung" ab 2015 bei C.H. Beck

Die "Deutsche Richterzeitung" (DRiZ), bislang von Luchterhand verlegt, erscheint ab Januar 2015 bei C.H. Beck. Herausgegeben wird die 1909 gegründete Fachzeitschrift vom Deutschen Richterbund.

Der Vorsitzende des Deutschen Richterbundes, Christoph Frank, und Verleger Hans Dieter Beck gaben der Presseinformation zufolge den Wechsel am Rande des Deutschen Juristentages in Hannover bekannt. Derzeit verlegt Luchterhand die 1909 gegründete Fachzeitschrift für Richter und Staatsanwälte.

Hans Dieter Beck kündigte an, dass der Verlag die Zeitschrift in der gewohnten hohen Beck'schen Qualität produzieren werde. "Ich freue mich sehr, dass wir unser Zeitschriftenangebot mit der renommierten Deutschen Richterzeitung in Richtung Justiz wirkungsvoll erweitern können", so der Verleger. 

Zur monatlich erscheinenden Printausgabe kommen eine neue Internetseite der DRiZ sowie eine interaktive App für Tablet-Computer hinzu, kündigen die Münchner an.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben