Logbuch Suhrkamp und S.Fischer Hundertvierzehn kooperieren

Zeitgleich zwei Essays zu Jaron Lanier

Die beiden Verlagsblogs "Logbuch Suhrkamp" und "S. Fischer Hundertvierzehn" bringen erstmals zeitgleich Beiträge über ein gemeinsames Thema: Am 3. Dezember erscheinen zwei Essays, beide greifen die Friedenspreisrede von Jaron Lanier auf.

2013 starteten die beiden Online-Projekte "Logbuch Suhrkamp" und "S. Fischer Hundertvierzehn"  – der Blog des Suhrkamp Verlages und das literarische Online-Magazin des Frankfurter Verlagshauses S. Fischer. Zum ersten Mal gibt es jetzt einen Austausch über ein gemeinsames Thema, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Die Rede von Jaron Lanier zur Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels "Der High-Tech-Frieden braucht eine neue Art von Humanismus" bildet den Ausgangspunkt für die Essays der österreichischen Autorin Kathrin Röggla und des Architekten Friedrich von Borries. Am 3. Dezember, wenn die nächste Ausgabe von "S. Fischer Hundertvierzehn" gegen 17 Uhr erscheint,

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben