Peter Lang zieht von Frankfurt nach Berlin

Umzug in die Hauptstadt

Der Wissenschaftsverlag Peter Lang verlegt seinen Firmensitz von Frankfurt am Main nach Berlin. Der Umzug soll zu Beginn des Jahres 2018 erfolgen. Nach Mitteilung des Unternehmens sind Dem Verlag angeschlossene Lektorate in anderen deutschen Städten von dem Umzug nicht betroffen.

Der deutsche Standort der akademischen Verlagsgruppe wurde 1971 in Frankfurt gegründet. Mit rund 20 Mitarbeitern in Frankfurt und weiteren Büros in Deutschland, Wien, Warschau und Istanbul betreut das Unternehmen wissenschaftliche Autoren aus Deutschland, Österreich, Osteuropa und der Türkei.

"Mit der stetigen Erweiterung des Verlagsprogramms und dem Ausbau in Richtung Open Access wäre eine Modernisierung der Geschäftsräume in der Eschborner Landstraße notwendig geworden. Das bot uns den Anlass, den Unternehmensstandort generell neu zu überdenken", sagt Sven Fund, Geschäftsführer des Peter Lang Verlags. "Berlin hat als Wissenschaftsstandort und Verlagsstadt in den vergangenen Jahren kontinuierlich an Bedeutung gewonnen. Daran wollen wir als Unternehmen in Zukunft stärker teilhaben", so Sven Fund weiter.

Mit dem Umzug der Arbeitsplätze aus Frankfurt nach Berlin sind der Mitteilung zufolge keine Kündigungen verbunden. 

Schlagworte:

3 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • 5. Leser

    5. Leser

    Erweiterung, OA, Standorte - diese Begriffe hat man bei DeGruyter ja auch viel vernommen. Das verlegerische Substanz geriet dabei wohl ins Hintertreffen, weshalb Herrn Fund's Wirken dort nicht unumstritten war (siehe boersenblatt-Kommentare dazu) und 2014 abrupt beendet wurde. Ob hier jetzt etwas überlegter agiert wird? Ob sich die Mitarbeiter auf bisherige "Mitteilungen" verlassen können? Man mag es hoffen.

  • Chris

    Chris

    Jetzt hat es nur drei Monate gedauert, dass Sven Fund die Peter Lang GmbH nach Berlin verlagert, wo er an zwei weiteren Unternehmen beteiligt ist. So müssen 20 Mitarbeiter dem Chef nach Berlin folgen. Diese Einstellung passt nicht zu modernen und agilen Unternehmen, die sich nicht darüber definieren, an welchem Standort sie angesiedelt sind.

  • 5. Leser

    5. Leser

    Angesichts der Hochschuldichte in Süddeutschland gibt es keinen "zwingenden" Grund, den Verlag nach Berlin zu verlegen - außer der Bequemlichkeit des dort offenbar ansässigen Chefs. Ob das juristisch durchsetzbar ist, auch z.B. bei Mitarbeitern mit Schulkindern? Manche Autoren werden evtl. nun auch einiges "überdenken".

    • ...

      Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • ...
      Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld

    nach oben