Zum 30. Geburtstag des Unternehmes

Passagen Verlag mit Pop-up-Store in Kunsthalle Wien

Vom 25. September bis zum 30. Oktober verwandelt sich der Shop der Kunsthalle Wien in ein Pop-up-Store des Passagen Verlags − anlässlich des 30. Geburtstags des Wiener Verlags.

Neben einer kleinen Ausstellung, die durch drei Dekaden Verlagsgeschichte führt, gibt es im Pop-up-Store in der Kunsthalle Wien die Möglichkeit, aktuelle Neuerscheinungen sowie Klassiker des Programms zu erwerben, kündigt der Verlag an. Passagen, 1987 gegründet, habe "sich mit der umfassenden Übersetzung der Schlüsseltexte der Postmoderne und der Deskonstruktion einen Namen gemacht hat, bemüht sich seit seinen Anfängen festgefahrene Denkmuster mit kritischen und innovativen Büchern zu 'stören'", so die Kunsthalle. Autoren der ersten Stunde waren Jacques Derrida, Jean-François Lyotard, Sarah Kofman und Jean Baudrillard.

Veranstaltungen zum Pop-up-Store

Zur Eröffnung des Pop-up-Stores wird am 25. September zudem "Stören! Das Passagen Buch" mit bisher unveröffentlichten Texten von Jacques Derrida, Jean-François Lyotard, Hélène Cixous, Jacques Rancière und Alain Badiou präsentiert. Das Buch ist anlässlich des Jubiläums erschienen. Dabei sprechen die Journalistin Joelle Stolz und Verleger Peter Engelmann über "Stören!" und blicken zurück auf 30 Jahre Passagen. Den Abschluss bildet am 30. Oktober ein Gespräch zwischen Nicolaus Schafhausen, Direktor der Kunsthalle Wien, und Verleger Peter Engelmann.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben