Digitales

16.04.2014Lesetipp: Offener Brief von Mathias Döpfner an Eric Schmidt

"Wir haben Angst vor Google"

Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender von Axel Springer SE, wendet sich in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" mit einem Offenen Brief an den Google-Verwaltungsratschef Eric Schmidt. Darin spricht er offen die Abhängigkeit seines Verlags von dem US-Konzern an, appelliert an Schmidt für eine "freiwillige Selbstbeschränkung" beim globalen Monopolstreben von Google. [ weiter... ] 2 Kommentare

14.04.2014EU fördert Kontakte zwischen Verlagen und Technologiefirmen

Drehscheibe für Ideen

Um das digitale Publizieren zu pushen, will die Europäische Union Verlage und Technologiefirmen künftig enger miteinander verzahnen – via Smart Book: Über die neue Internetplattform können  Unternehmen beider Branchen Analysen austauschen, Tipps einholen und gemeinsame Projekte entwickeln. Projektpartner aus Deutschland sind neben der Frankfurter Buchmesse auch die MVB und das Institut für Buchwissenschaft der Uni Mainz. [ weiter... ] kommentieren

Stellenmarkt / Hot Job Anzeige

11.04.2014Amazon schluckt Comicriesen comiXology

Im Dienste der Digitalstrategie

Der Onlinehändler Amazon hat den Comic-Anbieter comiXology erworben, der in den USA vor allem für eine übersichtlich gestaltete Suchfunktion und den einfachen Kauf von Comics und Graphic Novels über seine iOS-App bekannt ist. Daneben existieren auch eine App für Android und Kindle Fire. [ weiter... ] kommentieren

08.04.2014Die USA und Großbritannien geben im digitalen Markt weiter den Ton an

Einsame Spitze

Hier kurbeln sie den Markt an, dort bleiben sie weiterhin im Abseits: Branchenexperte Rüdiger Wischenbart zeigt in seiner neu aufgelegten internationalen E-Book-Studie, dass digitale Inhalte längst nicht überall gefragt sind. boersenblatt.net dokumentiert eine Auswahl von Ergebnissen. [ weiter... ] kommentieren

08.04.2014 Neues Gemeinschaftsprojekt von Frankfurter Buchmesse und "The Bookseller"

Unterstützung für die "jungen Wilden"

Ob dynamische Literaturagenten, kreative Buchgestalter, Digitalprofis oder geschäftstüchtige Content Manager: Die Frankfurter Buchmesse will im Oktober nach neuen Talenten suchen und beteiligt sich dazu am "The Bookseller's Rising Stars"-Projekt, mit dem eine neue Generation "junger Wilder" im Verlagswesen gefördert werden soll. [ weiter... ] 2 Kommentare

02.04.2014Squeeze Out

buch.de gehört bald zu 100 Prozent zu Thalia

Thalia wird 100-prozentige Anteilseignerin der buch.de internetstores AG: Die Jahreshauptversammlung der AG hat heute in Münster einen Beschluss gefasst, um die Minderheitsaktionäre (4,9 Prozent) auszuschließen. Der Standort von buch.de in Münster soll erhalten bleiben. buch.de hatte das Geschäftsjahr 2012/2013 mit einem Umsatz von 100 Millionen Euro knapp unter Vorjahresniveau abgeschlossen. [ weiter... ] kommentieren

02.04.2014Zwischenbilanz: Ein Jahr Tolino

Der Nummer 1 im E-Book-Markt Paroli bieten

Gut ein Jahr nach der Einführung des neuen Lesegeräts Tolino ziehen die Partner eine positive Bilanz und kündigen für den 5. April den neuen Reader Tolino Vision an. Der Marktanteil der Tolino-Allianz bei E-Books liegt derzeit laut GfK bei 35 Prozent. [ weiter... ] 2 Kommentare

01.04.2014Abschluss der Task Force VLB+

Whitepaper veröffentlicht

"Metadaten verkaufen Bücher" − unter diesem Motto arbeitete eine Task Force aus Branchenvertretern an konkreten Vorschlägen für den Ausbau des Verzeichnisses Lieferbarer Bücher (VLB) zu einer umfassenden Metadatenbank. Die Ergebnisse wurden jetzt in einem Whitepaper veröffentlicht, teilt die MVB mit. [ weiter... ] kommentieren

01.04.2014Übernahme

Dropbox kauft Leseplattform Readmill

Die in Berlin residierende Leseplattform Readmill ist von dem Cloudspeicher-Dienst Dropbox übernommen worden, wie Readmill selbst mitteilt. Das Team von Readmill wird zu Dropbox nach San Francisco wechseln. [ weiter... ] kommentieren

31.03.2014Vollversion der Deutschen Digitalen Bibliothek startet in Berlin

Ein Schritt in Richtung "digitale Souveränität"

In Berlin wurde heute die erste Vollversion der Deutschen Digitalen Bibliothek – die deutsche Abteilung der Europeana – gestartet. Sie umfasst derzeit acht Millionen digitale und digitalisierte Objekte, in denen die Nutzer recherchieren können. [ weiter... ] kommentieren

31.03.2014Ausweitung des Vertriebsnetzwerks

Neobooks nun auch bei Google und Kobo

Neobooks.com, die Selfpublishing Plattform der Verlagsgruppe Droemer Knaur, vertreibt ab sofort auch über Google und Kobo. Die eingestellten Titel werden damit laut Mitteilung der Münchner im Google Play Store, bei Kobo.com und angeschlossenen Händlern gelistet sein. [ weiter... ] kommentieren

28.03.2014Didacta 2014

Zehn digitale Bildungsmedien, die überzeugen

Auf der Bildungsmesse in Stuttgart ist der Bildungsmedienpreis digita in fünf Kategorien mit insgesamt zehn Sparten verliehen worden – in diesem Jahr zum 19. Mal. Jury-Sprecher Wilfried Hendricks betonte, die Qualität der Angebote für mobiles Lernen habe zugenommen, es gebe aber noch Nachholbedarf bei der didaktischen Umsetzung und thematischen Vielfalt. [ weiter... ] kommentieren

27.03.2014Didacta 2014

Von "Digitale Schulbücher" zu "Bildungslogin"

Das digitale Angebot der Bildungsverlage wächst, und die Differenzierung der Medien nimmt zu – die auf der Didacta gestartete Plattform scook ist dafür ein Beispiel. Der Verband Bildungsmedien will deshalb seine Lösung "Digitale Schulbücher" ausbauen und zudem ein "Bildungslogin" einrichten, das die Arbeit mit allen für den Unterricht erworbenen Medien ermöglicht. [ weiter... ] 1 Kommentar

24.03.2014Start der Online-Plattform Scook

Cornelsen will digitale Blockade in Klassenzimmern durchbrechen

Die Cornelsen Schulverlage haben heute in Stuttgart auf den Startknopf für ihre neue Online-Lernplattform scook gedrückt – eine Gesamtlösung, in der Lehrer und Schüler alle für den Unterricht benötigten Lehrwerke und Zusatzmaterialien in digitaler Form geboten bekommen. Künftig wird jedes gedruckte Schulbuch von Cornelsen mit einem Freischaltcode für die digitale Version auf scook verkauft. [ weiter... ] 1 Kommentar

24.03.2014Kongress "Literatur Digital" in Berlin

"Inseln der Auffindbarkeit im Netz schaffen"

Am 21./22. März fand im Haus der Kulturen in Berlin der Kongress "Literatur Digital" statt. Dabei ging es um Literatur in der digitalen Wissensgesellschaft, neue Geschäftsmodelle und Urheberrecht. Im Interview mit boersenblatt.net zieht Mit-Organisator Mathias Gatza ein Fazit und gibt zudem Auskunft über den Stand seines E-Book-Verlags "Fiktion". [ weiter... ] kommentieren