Valentinstagsaktion in Schortens

Eine Bücherstube sieht rot

29. März 2018
von Börsenblatt Online
Rot ist die die Farbe der Liebe – und so lud die Bücherstube am Rathaus in Schortens anlässlich des Valentinstags zu einer besonderen Aktion: Beim "Roten Salon" wurde festlich getafelt - und die ganze Buchhandlung rot geschmückt, inklusive der Gastgeberinnen.

Liebesgedichte, Kerzen und Rote Beete 

Rote Kerzen stecken in dreiarmigen Leuchtern und ihr Schein spiegelt sich im Porzellan und dem glänzenden Metall der Kerzenleuchter und des Bestecks. Die Bücherstube am Rathaus in Schortens hat Platz gemacht für eine lange, festlich geschmückte Tafel. Rote Servietten liegen auf den Tellern, auf jeder von ihnen eine Mon-Cheri-Praline in rotglänzendem Zellophanpapier. Sogar die Inhaberin Katrin Behrendt und ihre Mitarbeiterinnen Corinna Rothe und Kirstin Witt haben sich ganz in Rot gekleidet.

Anlass für den „Roten Salon“ war der Valentinstag am 14. Februar. Passend dazu hatten die Buchhändlerinnen nicht nur ein Essen vorbereitet und alles in Rot dekoriert, sondern auch viele Gedichte und Geschichten rund um die Liebe mitgebracht. Zu Essen gab es eine Suppe mit Ziegenkäse und Roter Beete, deren Farbe ebenso zum Motto des Abends passte wie der Salat mit Roter Beete. Wahlweise bekamen die Gäste auch eine Tomatensuppe. Zum Nachtisch konnten die Besucher sich an Muffins mit roten Kirschen gütlich tun. Da die Inhaberin der Buchhandlung ein Gesundheitszeugnis vom Gesundheitsamt besitzt, waren sämtliche Gerichte selbst gekocht. Dazu gab es – wie sollte es auch anders sein – einen süffigen Rotwein.

Exklusiv für 25 Gäste 

Die Veranstaltung war sehr schnell ausgebucht. „Vielen Interessenten mussten wir daher leider auch absagen“, berichtet Kirstin Witt. Und so saßen an diesem Abend 25 Besucherinnen und Besucher an der langen Tafel und lauschten den rotgewandeten Buchhändlerinnen. Diese gaben Auszüge aus „Gedichte zum Verlieben“ aus dem Insel Verlag zum Besten, lasen unter anderem Humorvolles aus dem „Liebesleben der Tiere” von Katharina von der Gathen und Anke Kuhl, einem Klett Kinderbuch, sowie eine Geschichte aus „Liebe wird überschätzt“ von Valeria Parrella: „Da hat mich überrascht, dass während der gesamten 30 Minuten Lesezeit andächtige Stille im Raum herrschte“, so Kirstin Witt. Die Buchhändlerinnen lasen immer abwechselnd und nach Gefühl: „Wir hatten viel mehr in petto als das, was wir an dem Abend vortragen konnten“, erzählt Witt. „Aber wir wollten auch nicht zu oft die Gespräche in gemütlicher Atmosphäre stören.“

Gäste wollten gar nicht mehr gehen

Die Buchhändlerinnen freuen sich über einen gelungenen Abend: „Die Leute waren ganz begeistert und wollten gar nicht wieder gehen.“ So kam es, dass der „Rote Salon“ sich von 19.30 bis 22.30 Uhr hinzog. Die Bücherstube  berechnete für den Abend nur den Selbstkostenpreis für das Essen von fünf Euro. „Diese Veranstaltungen machen immer sehr viel Arbeit, aber sie sind auch immer sehr beliebt bei unseren Kunden. Und wir machen es gern“, resümiert Kirstin Witt.

Kontakt zum Ideengeber:
Bücherstube am Rathaus
Katrin Behrendt
Oldenburger Str. 19
26419 Schortens
Tel. 04461 80069
www.buecherstube-schortens.de