#GEMEINSAM DIGITAL BUCHHANDELN MIT VLB-TIX | ANZEIGE

Neue Vorschauprozesse bei Oetinger

14. Dezember 2020
von Börsenblatt

Warum die Hamburger Verlagsgruppe VLB-TIX als Ausgangssystem für digitale und gedruckte Vorschauen bei der Vermarktung ihrer Neuerscheinungen nutzt.

Thilo Schmid, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei der Verlagsgruppe Oetinger

VLB-TIX ist für uns DAS Kommunikationsmittel, um dem Handel die Neuerscheinungen und Backlist-Titel unseres Programms zu präsentieren. Wir generieren schon 50 Prozent unseres Umsatzes über die Plattform. Allerdings benötigen kleinere und mittlere Buchhandlungen als wichtige Partner teilweise noch gedruckte Verkaufsunterlagen. Deshalb haben wir das neue Zusatzfeature Web-to-Print gemeinsam mit anderen Premiumverlagen und dem VLB-TIX-Team getestet und weiterentwickelt.

Voraussetzung für die Umstellung aller gedruckten Oetinger-Handelsvorschauen auf Web-to-Print war eine interne Prozessumkehr. Denn Aufgaben, Zuständigkeiten und Aufwände haben sich durch das Digital-First-Prinzip verschoben. Wir müssen uns jetzt früher abstimmen, erhalten dadurch aber eine höhere Verbindlichkeit in allen Arbeitsschritten. Mit dieser strategisch neu ausgerichteten Form der Zusammenarbeit zwischen Programm, Produktion, Marketing und Vertrieb kommen wir in Summe schneller und kostengünstiger ans Ziel.

Natürlich hatten wir Sorge, mit standardisierten Vorschau-Templates an Emotionalität zu verlieren. Tatsächlich erleben wir, dass diese jetzt deutlich stärker über die einzelnen Titel transportiert wird. Das bisherige Feedback aus dem Sortiment bestärkt uns in unserer Entscheidung für die temporäre Lösung. Das reicht von „ausgezeichnetes Material“ über „schöner, übersichtlicher Aufbau, klar und strukturiert“ bis zu „optimales Arbeitsmittel für den Novitäteneinkauf“.

Die Web-to-Print-Vorschauen machen VLB-TIX für den Handel noch attraktiver.

Thilo Schmid ist Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei der Verlagsgruppe Oetinger

Sonja Oberndorfer leitet den Verkauf von VLB-TIX bei MVB

Eine Einstiegshilfe in die digitale Welt

Mit unserem neuen Zusatzfeature Web-to-Print schlagen wir die Brücke von Digital zu Print – und zurück. Über die standardisierten gedruckten Verkaufsunterlagen erreichen unsere Premiumverlage noch mehr Handelspartner mit den VLB-TIX-Inhalten zu ihren aktuellen Neuerscheinungen. Gleichzeitig können sie immer stärker auf die zentrale Metadatenpflege umstellen und so immer effizienter kommunizieren.

Mit dem klaren Novitätenfokus der Web-to-Print-Vorschauen präsentieren wir dem Sortiment eine Visitenkarte von VLB-TIX. Sie schafft einen weiteren Anreiz, sich mit dem System auseinanderzusetzen und das Potenzial des rein digitalen Einkaufens auszuschöpfen – von der Arbeit mit Themen-Specials über die Einbindung der Backlist bis hin zur Recherche auf Basis der Thema-Klassifikation.

Web-to-Print ist keine Rolle rückwärts, sondern zeigt, wie zentrale Datenpflege und darauf aufbauende Prozesse unterschiedliche Bedürfnisse effizient bedienen können. Weitere Informationen unter: www.vlbtix.de/web-to-print

So bleiben Sie informiert