"Also sprach Bellavista"-Autor gestorben

Luciano De Crescenzo ist tot

Der italienische Bestsellerautor Luciano De Crescenzo (90) ist vergangene Woche in Rom gestorben, wie sein Hausverlag Mondadori bestätigt hat.

Luciano De Crescenzo

Luciano De Crescenzo © Betta Morelli

De Crescenzo, der leitender Ingenieur beim Computerkonzern IBM war, bevor er sich Mitte der 1970er Jahre das Schreiben und die Philosophie als Profession wählte, schrieb mehr als 30 Bücher. Viele von ihnen wurden Bestseller, in 20 Sprachen übersetzt und millionenfach verkauft.

Den Durchbruch in Deutschland schaffte er mit "Also sprach Bellavista", das 94 Wochen lang auf den Bestsellerlisten stand; der gleichnamige Film mit De Crescenzo in der Hauptrolle startete 1985. In deutscher Sprache erschienen seine Bücher bei Diogenes und dtv. De Crescenzo starb nach einigen Tagen im Krankenhaus am 17. Juli in Rom.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld