Bilanz der Karlsruher Bücherschau 2019

Island fesselt das Publikum

4. Dezember 2019
von Börsenblatt Online
Mehr los als im Vorjahr: Die Karlsruher Bücherschau blickt zufrieden zurück. 28.000 Besucher kamen zur Ausstellung und den 90 Veranstaltungen. Grund dafür dürfte vor allem das attraktive Gastland sein: Islands Autorinnen und Autoren erwiesen sich als Publikumsmagneten. 

Am Sonntag, den 1. Dezember, endete die 37. Karlsruher Bücherschau. Vor allem das Gastland Island hat aus Sicht der Veranstalter dazu beigetragen, dass mehr Besucher als im Vorjahr zur Ausstellung und den 90 Veranstaltungen ins Regierungspräsidium am Rondellplatz geströmt sind (28.000 gegenüber 25.000). Noch stärker besucht war das Event aber im Jahr 2017 - damals war Schweden der Ehrengast.

Sehnsuchtsland Island zieht

Autor*innen wie Jón Gnarr, Yrsa Sigurdardóttir und Steinunn Sigurdardóttir sowie Kristof Magnusson repräsentierten die isländische Literatur – alle Lesungen stießen auf ein überragendes Interesse bei den Besucher*innen. Auch die Vorträge zu Island wie zum Beispiel „Frauen, Fische, Fjorde“ der deutschen Journalisten Anne Siegel, Thilo Mischkes ganz persönliche Sicht auf Island unter dem Titel „Die Isländer, die Elfen und ich“ oder der Reisevortrag von Anna Dhom fanden vor vollem Haus statt. Besonders publikumsstark war daher auch der „Island-Tag“ am 17. November.

Weitere Höhepunkte der Bücherschau 2019 waren Lesungen mit Denis Scheck, Walter Kreye und Kai Wiesinger sowie der Umwelttag.

Schülerlesungen komplett ausgebucht

Auch die Angebote für junge Leser wurden genutzt. Eine Schülerlesung im Zoo war genauso wie alle anderen kostenfreien Schülerlesungen für verschiedene Klassenstufen restlos ausgebucht. „Die Kombination aus Buchausstellung und aus einem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm für Kinder und Erwachsene zeichnet die Bücherschau aus und macht sie besonders. Es freut uns, dass dieses Konzept wieder so gut angenommen. Dies bestärkt uns darin, die Bücherschau als vorweihnachtliches Kulturevent auch im nächsten Jahr für die Besucher spannend und informativ zu gestalten“, bilanziert Reinhilde Rösch, Geschäftsführerin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Landesverband Baden-Württemberg. Die Bücherschau wurde wieder in Kooperation mit dem Regierungspräsidium Karlsruhe veranstaltet und vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe unterstützt. Im nächsten Jahr findet die Karlsruher Bücherschau vom 13. bis zum 29. November 2020 wieder in den Ausstellungsräumen des Regierungspräsidiums am Rondellplatz statt.