Veranstaltungen

Amerikanische Lektoren besuchen München und Frankfurt

23. Juli 2015
von Börsenblatt Online
Die 10. Verlegerreise des German Book Office setzt in diesem Jahr auf das Sachbuch. Sie findet von 15. bis 21. März statt.
Teilnehmer der Reise sind Emily-Jane Cohen (Acquisitions Editor, Stanford University Press), Lara Heimert (Vice President und Editorial Director, Basic Books) Kathleen Keane (Director, John Hopkins University Press), Rob Sanders (Publisher, Greystone Canada), Philip Cercone (Executive Director, McGill-Queen’s University Press, Canada) sowie Rüdiger Wischenbart, freischaffender Journalist. Begleitet wird die Reise von Riky Stock, Director of the German Book Office. Die Reise: Von 15. bis 18. März werden die Teilnehmer verschiedene Verlagshäuser in München besuchen, darunter C.H. Beck und Carl Hanser Verlag. Den Rest der Woche verbringen sie in Frankfurt mit Besuchen bei Suhrkamp, S. Fischer und Campus Verlag. Die Gruppe ist außerdem in eine Buchhandlung eingeladen und wird an einem von MVB und libreka! unterstützen deutsch-amerikanischen Erfahrungsaustausch zum Thema digitales Publizieren teilnehmen. Des Weiteren wird ein Rundgang durch die Nationalbibliothek in Frankfurt stattfinden sowie eine Round Table Diskussion, die die verschiedenen Bereiche des Themas Sachbuch abdeckt. Außerdem ist ein Besuch im Institut für Sozialforschung geplant, so wie Business Meetings nach dem Speed-Dating Prinzip. Neben diesen offiziellen Treffen haben die Teilnehmer aber auch die Möglichkeit, sich mit deutschen Lektoren und Rechtemanagern in entspannter Atmosphäre auszutauschen. Das Ziel der Reise soll es sein, den amerikanischen und kanadischen Teilnehmern ein neues und besseres Verständnis für den deutschen Sachbuchmarkt zu vermitteln und Kontakte herzustellen, die das transatlantische Lizenzgeschäft vereinfachen sollen.