Interview

libri.de verpasst Shop und Partnernetzwerk ein Facelifting

23. Juli 2015
von Börsenblatt Online
libri.de hat seinen Internetshop und alle damit verbundenen Buchhandels-Partnershops überarbeitet und live gestellt. An der Oberfläche wurde poliert, bei den Funktionen bleibt man vorerst beim Alten. libri-Geschäftsführer Per Dalheimer über den Relaunch.
Das neue libri.de erinnert stark an Amazon. War der Online-Riese das Vorbild beim Relaunch?
Wir haben uns im Vorfeld verschiedene Sites und deren Funktionalitäten angeschaut. Ein bestimmtes Vorbild hatten wir aber nicht. Wir sind vielmehr von unserer alten Site ausgegangen und haben umfangreiche Nutzerbefragungen durchgeführt. Bei den Verbesserungen haben wir uns zu 100 Prozent an den Aussagen der Endkunden orientiert.
 
Was waren die Schwerpunkte beim Relaunch?
Im Vordergrund standen die Optimierung der Benutzerführung und die Emotionalisierung des Verkaufserlebnisses. Das neue Design arbeitet mit Farbverläufen und Navigationslayern, was vor einigen Jahren aufgrund der Browserbeschränkungen noch nicht machbar war.
 
Hat sich der Bestellprozess verändert?
Das haben wir komplett neu gemacht. Dabei haben wir versucht, alle Hürden im Bestellprozess rauszuschmeißen. Der Kunde wir jetzt schrittweise und übersichtlich durch den Einkaufsprozess geführt.
 
Das Suchfenster ist größer geworden und bei der Zahl der Rubriken wurde abgespeckt...
Die Usertests haben gezeigt: Die Suchfunktion kann man gar nicht auffällig genug machen. Bei der Suche haben wir auch die Filterfunktionen verbessert, mit denen das Suchergebnis verfeinert werden kann. Bei den Rubriken haben wir pro Ebene die Komplexität reduziert. Weniger ist mehr, das war das eindeutige Ergebnis unserer Usability-Tests.
 
Was hat sich bei den Partnershops verändert?
Alle libri.de-Partnershops wurden durch den TÜV zertifiziert und tragen jetzt das Prüfsiegel. Die Shops sind nun barrierefrei, also auch für Sehbehinderte zur Nutzung geeignet. Auch der Empfehlungsalgorithmus bei der Funktion „Das könnte Sie auch interessieren“ wurde verbessert. Den neuen Algorithmus schalten wir in Kürze live.
 
Wie lange haben Sie am Relaunch gearbeitet?
Insgesamt neun Monate. Unterstützt hat uns die Agentur ArtundWeise aus Bremen.
 
Wie sind Ihre weiteren Pläne?
Bei diesem Relaunch standen Design und Benutzerführung im Mittelpunkt. Der nächste Schritt wird sein, den Funktionsumfang der Site zu erweitern.
 
Ist der Ausbau der Community ein Thema?
Community ist grundsätzlich wichtig. Allerdings setzen wir unsere Investionsschwerpunkte derzeit auf unsere digitalen Services wie E-Pubs und MP3-Downloads. Diese wollen wir weiter verbessern. Daneben forcieren und fördern wir unseren Lieferservice ins Abholfach von bisher 1350 Buchhändlern.