Die besten Aktionen – Ideen für den Buchhandel!

Finden Sie in unserer Datenbank die richtige Aktion für Ihre Buchhandlung. Wählen Sie eine Kategorie, einen Anlass oder Ihre Zielgruppe und klicken Sie auf "Suchen". Alternativ nutzen Sie die Stichwortsuche.

Bekannte und vergessene Klassiker wiederentdecken

Alte Schätze heben

"Freut euch auf ein Kleinod der Donau-Literatur und ein wiederentdecktes Meisterstück im fantastischen Genre – Gänsehaut garantiert!": So machte Rasmus Schöll im November 2018 Lust auf eine Veranstaltung in der Reihe LiteraturKlassiker. CHRISTINA BUSSE

Die Aegis Buchhandlung in Ulm lädt zum Klassikertreff ein

Die Aegis Buchhandlung in Ulm lädt zum Klassikertreff ein © privat

Älteren Lesestoff ins Rampenlicht zu rücken und damit einen Kontrapunkt zum Novitätenrhythmus zu setzen – das ist ein erklärtes Ziel von Schöll, der die Aegis Literatur Buchhandlung in Ulm betreibt.

Seine Veranstaltungsreihe LiteraturKlassiker findet in Kooperation mit dem Verein Literatursalon Donau statt. Sie holt Werke auf die Bühne, die eine nachhaltige Wirkung auf die Literatur gehabt haben – und deren Verfasser mal mehr, mal weniger bekannt sind. So fand sich neben Bertolt Brecht, Egon Erwin Kisch und Erich Mühsam auch Algernon Blackwood (1869 – 1951) im Programm. Bei Aegis wurde die Deutschlandpremiere seines Buchs "Die Weiden. Reisebericht & fantastische Erzählung" gemeinsam mit dem Ulmer danube books Verlag gefeiert. In der Reisereportage "Eine Kanufahrt auf der Donau" schildert Blackwood eine turbulente Flussreise um 1900 mit erzwungenem Landgang in Ulm – eine Episode daraus diente ihm als Vorlage für "Die Weiden". Thomas Mahr, ausgewiesener Spezialist für englische Literatur, führte mit einem rund zehnminütigen Vortrag in den Abend ein. Florian L. Arnold las bei anbrechender Dunkelheit aus dem Buch.

Publik macht Schöll seine Veranstaltungen unter anderem in einem Programmflyer, der in 5.000 Exemplaren in Ulm verteilt wird. Der Blackwood-Abend war mit 35 Besuchern in der Buchhandlung ausgebucht. Getränke und Knabbereien standen gegen Spende bereit. "Im Vordergrund steht die literarische Idee", betont Schöll, der die erfolgreiche Reihe fortführt.

Kontakt zum Ideengeber

Aegis Literatur Buchhandlung

Rasmus Schöll

info@aegis-literatur.de

Ähnliche Artikel

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld