CONTENTshift 2018

Sigmund Talks und SummarizeBot sind die Start-ups des Jahres

Das deutsche Start-up Sigmund Talks und die lettische Neugründung SummarizeBot sind heute auf der Frankfurter Buchmesse im Wettbewerb CONTENTshift zu den "Content-Start-ups des Jahres" gekürt worden − und erhalten jeweils 5.000 Euro Förderprämie. CONTENTshift wird 2019 fortgesetzt.

Stolze Preisträger: Dmitry Nedovis (SummarizeBot), Michael Schmitt und Marc Süß (Sigmund Talks)

Stolze Preisträger: Dmitry Nedovis (SummarizeBot), Michael Schmitt und Marc Süß (Sigmund Talks) © Christina Weiß

Das teilte der Börsenverein mit. Sigmund Talks ist ein intelligenter Chatbot, der automatisiert Inhalte für individuelles Content Marketing erstellt. SummarizeBot bietet einen Werkzeugkasten, der mittels künstlicher Intelligenz und semantischer Analyse die wichtigsten Informationen aus Inhalten extrahiert und damit die Informationsflut überschaubar macht.

Die Jury von CONTENTshift, dem Branchen-Accelerator der Börsenvereinsgruppe, wählte die Start-ups aus den fünf Kandidaten der Endrunde aus. Insgesamt hatten sich 32 Start-ups aus neun Ländern beworben. Sigmund Talks und SummarizeBot erhalten jeweils eine Förderprämie in Höhe von 5.000 Euro.

Jurysprecher Dominik Strähle, Thalia, begründet die Entscheidung: "Mit Sigmund Talks und SummarizeBot zeichnet CONTENTshift erstmals zwei Start-ups aus. Beide Gründerteams haben uns als Jury gleichermaßen überzeugt. Während Sigmund Talks Informationen automatisiert generiert, macht SummarizeBot die Informationsfülle überschaubar. Beide Ideen tragen eine der wichtigsten digitalen Entwicklungen der letzten Jahre, die künstliche Intelligenz, in die Buchbranche. Sie haben das Potenzial, die Art, wie wir Inhalte aufbereiten und vermitteln, wesentlich zu verändern."

Zu den Finalisten zählten neben den Gewinnern diese Start-ups: eKidz.eu (Deutschland, Digitales Sprachlabor für Kinder zur Förderung der Lesekompetenz), MindZip (Deutschland, App zum nachhaltigen Verinnerlichen von Wissen), Scienceroot (Rumänien, Blockchain-Ökosystem für wissenschaftliches Arbeiten).

Der Jury gehörten 2018 an: Detlef Büttner (Vorstandsmitglied im Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Lehmanns Media), Per Dalheimer und Nina Hugendubel (Hugendubel), Michael Döschner-Apostolidis (Sprecher der IG Digital des Börsenvereins, Holtzbrinck ePublishing), Dr. Bettina Hansen (Georg Thieme Verlag), Dr. Wolfgang Pichler (MANZ'sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung), Ronald Schild (MVB), Dr. Leif Göritz und Dominik Strähle (Thalia), Ellen Voráč (Deezer).

Während des Programm standen diese Experten den Start-ups als Mentoren zur Verfügung: Nina Hugendubel und Per Dalheimer betreuten eKidz.eu. Ronald Schild stand SigmundTalks zur Seite und Detlef Büttner Scienceroot. Dr. Bettina Hansen war die Mentorin von SummarizeBot und Ellen Voráč die von MindZip.

Prof. Dr. Okke Schlüter und Dr. Harald Henzler begleiteten CONTENTshift als Coaches für die Start-ups.

  • Hashtag: #cosh18

Fortsetzung folgt

2019 wird CONTENTshift fortgesetzt. Unternehmen können sich im vierten Jahrgang als Investoren einbringen. Sie erhalten dadurch einen Platz in der Jury sowie direkten und exklusiven Zugang zu allen sich bewerbenden Start-ups.

CONTENTshift ist ein viermonatiges, internationales Programm der Börsenvereinsgruppe zur Förderung von Start-ups. Diese werden umfassend gecoacht, durch ausgewiesene Experten beraten und finden Zugang zu einem exklusiven Netzwerk aus Branchenunternehmen, Gründern und Investoren.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld