Gestorben

Werner Scholze-Stubenrecht ist tot

Die, die ihn persönlich oder seine Arbeit kannten, werden ihn vermissen: Werner Scholze-Stubenrecht, der ehemalige Leiter der Dudenredaktion, ist am Freitag, den 11. November verstorben. Dies gab das Bibliographische Institut heute bekannt.

In seinen 35 Jahren für den Dudenverlag und als Leiter der Dudenredaktion hat Werner Scholze-Stubenrecht (Jahrgang 1948) die Wörterbucharbeit des Verlags geprägt. In der Wissenschaft und in den Medien war er als kompetenter Gesprächspartner hochgeschätzt. "Er war ein feiner Mensch und ein sehr geachteter Kollege. Sein Wissen und seine Kompetenz haben ihn für uns alle zum Vorbild gemacht. Seine bedächtige Art, sein Humor und sein freundliches Wesen werden uns sehr fehlen", heißt es auf der Webseite des Dudenverlags.

Zum Jahreswechsel war Werner Scholze-Stubenrecht in den Ruhestand getreten; Nachfolgerin wurde seine Stellvertreterin Kathrin Kunkel-Razum.

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Barbara Epple, München

    Barbara Epple, München

    Vier Jahre lang hatte ich die Freude, bei Herrn Scholze-Stubenrecht das lexikografische Handwerk von der Pike auf zu lernen: Jahre, die mich bis heute geprägt haben. Mit großer Trauer nehme ich zur Kenntnis, dass ein großartiger Wörterbuchmacher, ein sehr kluger und sehr liebenswerter Mensch und Vorgesetzter uns verlassen hat.
    In herzlicher Anteilnahme sage ich noch einmal Danke für alles, was ich lernen und mitnehmen durfte. In all den zweisprachigen Wörterbüchern, die ich im Lauf der Jahre in unterschiedlichsten Sprachen bearbeitet habe, steckt auch etwas von Ihnen!
    Barbara Epple
    Langenscheidt GmbH & Co. KG
    München

    • ...

      Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • ...
      Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld