#GEMEINSAM DIGITAL BUCHHANDELN MIT VLB-TIX | ANZEIGE

Börse besser nutzen

16. August 2021
von Börsenblatt

Nach einjähriger Corona-Pause fand im Juli endlich wieder die traditionelle Vertreterbörse statt, dieses Mal im sehr angenehmen Ambiente des Hotels Aspethera in Paderborn. Von Anfang herrschte eine tolle Arbeitsatmosphäre zwischen den über 20 teilnehmenden Buchhandlungen und ebenso vielen Verlagsvertretungen.

Christian Taubner ist Buchhändler und Verlagsvertreter, zudem Organisator der BücherBörse OWL in Paderborn

Die Herausforderung für alle Teilnehmenden ist es, so viele Termine wie möglich auf der Börse wahrzunehmen. Entsprechend aufwendig ist daher die Vorbereitung seitens der Buchhändlerinnen und Buchhändler. Klar im Vorteil ist, wer hier mit VLB-TIX arbeiten kann! Denn damit sind alle Vorschauen mit den vollständigen Bestellwünschen auf einem Gerät.

Die Bestellvorschläge der Buchhandlung können bereits im Vorfeld der Börse an die entsprechenden Vertreterinnen und Vertreter geschickt werden, so dass beim Termin auf der Börse nur noch abgeglichen und die endgültige Bestellung gemeinsam erstellt wird. Man muss also keine Berge von bearbeiteten Vorschauen mitschleppen und es lassen sich so locker drei bis vier Termine pro Stunde schaffen. Damit bleibt noch genügend Zeit, sich mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen. Ich hätte nicht geglaubt, wie sehr VLB-TIX die Arbeit auf der Börse erleichtern kann.

Mit VLB-TIX lässt sich in gleicher Zeit mehr erreichen.

Christian Taubner, Buchhändler und Verlagsvertreter, zudem Organisator der BücherBörse OWL in Paderborn

Auf die Vorbereitung kommt es an

Markus Köchner ist Key Account Manager Vertreter VLB-TIX bei MVB

Die Sommerbörsen sind vorbei und wir wollen dies zum Anlass nehmen, die Zusammenarbeit zwischen Buchhandlungen und Vertretungen via VLB-TIX zu beleuchten. Bei reibungsloser Anwendung zeigt sich, dass sich so die Börsentermine effizienter nutzen lassen und sich die Dauer der – hier eng getakteten Termine – massiv verkürzen lässt. Wie Christian Taubner unterstreicht, etwa auf die Hälfte der üblichen Halbstundentermine.

Die Buchhandlung hat hier also die Möglichkeit, mehr Termine zu machen und so den zeitlichen Einkaufsaufwand noch einmal deutlich zu reduzieren. Einer der vielen guten Gründe, den Einkauf auf den Börsen vorzunehmen. Damit dies für beide Seiten ein erfreuliches Ereignis bleibt, ist von Seiten der Buchhandlungen zu beachten, dass die Vertreterkolleginnen und -kollegen einen zeitlichen Vorlauf für das Einspielen der Bestelldatei und die Vorbereitung des Termins benötigen. So sollten sich die Buchhandlungen eine Frist möglichst drei Tage vor Börsenbeginn setzen.

So bleiben Sie informiert

Jetzt Newsletter abonnieren und Fan werden!