#GEMEINSAM DIGITAL BUCHHANDELN MIT VLB-TIX | ANZEIGE

Sicher zum Ziel

19. Juli 2021
von Börsenblatt

Bezüglich unserer Ankündigung, VLB-TIX erst ab Dezember 2021 schrittweise auf die neue technologische Infrastruktur umzustellen, hören wir eine Frage zu Recht immer wieder: Wie können Sie sicherstellen, dass es in der verbleibenden Entwicklungszeit zu keinen weiteren Verzögerungen kommt?

Kai Wels leitet den Geschäftsbereich Digital bei MVB

Die Antwort lautet: Wir haben Schwachstellen in unseren internen Abläufen erkannt und behoben, die uns Zeit gekostet haben. Deshalb haben wir die gesamte Projektstruktur organisatorisch neu aufgestellt und unsere personellen Kapazitäten nochmals aufgestockt. Derzeit arbeiten bereits elf IT-Entwickler an unserem Inhousing-Projekt, kurzfristig erhöhen wir diese Zahl mit externen Ressourcen auf 15 Personen. Dazu kommen unser bestehendes, vierköpfiges Produktmanagement-Team und die beiden Verantwortlichen für die Einhaltung der agilen Prozessregeln.

Durch die Kombination dieser Maßnahmen können wir die verbleibenden Entwicklungsschritte im Verhältnis schneller umsetzen als bisher, so dass wir – trotz Mehraufwand durch den Parallelbetrieb – im Dezember ein stabiles und verlässliches VLB-TIX-System für die Buchhandlungen bereitstellen werden.

Dank der Lastverteilung auf zwei Systeme profitieren auch unsere Premiumkunden ab dem Start des Parallelbetriebs zum Jahresende von spürbaren Performance-Verbesserungen.

Aktuelle Informationen zum Projekt unter: www.vlbtix.de/inhousing

Das Inhousing von VLB-TIX hat bei uns im Haus die höchste Priorität.

Kai Wels, Leiter Geschäftsbereich Digital bei MVB

IT-Projekte sind immer eine Herausforderung

Susanne Hellman ist Geschäftsleiterin Vertrieb bei Dussmann das KulturKaufhaus.

Bei Dussmann konnten wir im vergangenen Jahr erfolgreich zwei sehr große IT-Projekte stemmen, die eng miteinander verbunden waren: Wir haben eine neue Warenwirtschaft eingeführt und direkt im Anschluss einen eigenen Onlineshop für unser KulturKaufhaus aufgesetzt. Das war ein äußerst komplexes Vorhaben. Vor dem Hintergrund unserer Erfahrungen kann ich verstehen, dass sich einzelne Projektabschnitte trotz guter Vorbereitung verzögern und Auswirkungen auf das Gesamtprojekt haben können. Das gilt auch für den anstehenden Systemwechsel bei VLB-TIX. Trotz der Enttäuschung über den verschobenen Starttermin habe ich deshalb Verständnis für die Entscheidung, auch weil sie sehr transparent kommuniziert wurde. Ich wünsche den Kolleginnen und Kollegen für den neuen Zeitplan gutes Gelingen und freue mich auf die zu erwartenden Verbesserungen bei VLB-TIX.

So bleiben Sie informiert

Jetzt Newsletter abonnieren und Fan werden!