Hörbuch

Spiegel will Aufbau-Anteil am DAV übernehmen

Der Audio Verlag DAV, 1999 auf Initiative des Aufbau Verlags gegründet, hat künftig einen Gesellschafter weniger: Am Anteil des zum Verkauf stehenden Aufbau Verlags ist der Spiegel Verlag interessiert, der dann Mehrheitsgesellschafter des DAV wäre. Das Verfahren wurde am 21. Juli beim Kartellamt angemeldet.

Der Spiegel Verlag ist bereits am DAV beteiligt. Weitere Gesellschafter sind die SWR Holding GmbH (Südwestrundfunk), die WDR Mediagroup Audio GmbH (die Media-Tochter des Westdeutschen Rundfunks) und die RBB Media. Die Idee des DAV als Hörbuchverlag war, hochwertige Produktionen der "Öffentlich-Rechtlichen" vor dem "versenden" zu retten. Solche Schätze gibt es im Spiegel Verlag nicht. "Wenn es uns gelingt, die Anteile des Aufbau-Verlags zu übernehmen, wollen wir im DAV natürlich auch mehr mitgestalten", sagte Spiegel-Sprecherin Anja zum Hingst auf Anfrage. In welche Richtung das Engagement gehen soll, könne zur Zeit jedoch noch nicht kommuniziert werden.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld