Israel

Rechtsstreit um Kafka-Nachlass

Die Israelische Nationalbibliothek kämpft vor Gericht in Tel Aviv um die Rechte an unbekannten Texten des jüdischen Schriftstellers Franz Kafka. Isralenetz.com zufolge hat die Nationalbibliothek gegen Eva Hoffe geklagt, die Tochter von Max Brods Sekretärin Esther Hoffe.

Esther Hoffe hatte nicht dem Wunsch in Brods Testament entsprochen, seinen literarischen Nachlass, darunter auch Tausende Dokumente zu Kafka, einer "öffentlichen Institution" zu übergeben.


Die Zeitung "Ha´aretz" hatte im Dezember 2008 mit mehreren Artikel darauf aufmerksam gemacht, dass sich die Dokumente noch im Privatbesitz der Tochter der ehemaligen Brod-Sekretärin befänden. 

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld