Google Book Settlement

Vergleichsparteien beantragen Fristverlängerung für "Removal"

Die Parteien des Google-Buchsuche-Vergleichs – die Authors Guild, der US-Verlegerverband AAP und Google – haben nun auch die Verlängerung der Frist für die Rücknahme von Werken ("Removal") aus dem Digitalisierungsprogramm von Google beantragt. Dies teil Paul Aiken von der Authors Guild mit.

© Nicole Hoehne

Richter Denny Chin am New Yorker Southern District Court hatte erst vor wenigen Tagen der Fristverlängerung für Kompensationszahlungen (60 Dollar pro ungenehmigt eingescanntes Werk) zugestimmt. Die Frist dafür endet ein Jahr nach der endgültigen Entscheidung im Verfahren, frühestens aber am 22. Februar 2012. Sobald eine entsprechende Anordnung für die Verlängerung der Removal-Deadline ausgefertigt ist, wird die neue Frist, die ebenfalls frühestens ein Jahr nach der Entscheidung des Settlements ausläuft, bekannt gegeben.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld