E-Publishing

Dr. App passt in jeden Kittel

Über mobile Geräte lässt sich Fachwissen schnell abrufen – das gilt für angehende Ärzte ebenso wie für Schüler, die an ihrem iPod touch hängen. VON ROE

Thiemes KittelCoach-App

Thiemes KittelCoach-App © Thieme

Hanser-App: Mathe mit dem Känguru

Hanser-App: Mathe mit dem Känguru © Hanser

Mobile Anwendungen können da ihre Stärken ausspielen, wo sie gebraucht werden: unterwegs, im klinischen Alltag eines Arztes beispielsweise. Deshalb bieten Medizinverlage elektronische Applikationen an, die gerade angehenden Ärzten das Arbeiten erleichtern können. Mit dem "KittelCoach" hat der Georg Thieme Verlag eine sogenannte Mantel-App geschaffen, in die sich verschiedene Inhalte einbinden lassen – die dann gleichsam in der virtuellen Kitteltasche verfügbar sind.

Zum Start der neuen App stellt Thieme zwei Check­listen (Innere Medizin und Chirurgie) als Inhalt zur Verfügung. Wer die beiden Checklisten innerhalb der ersten 125 Tage in die Mantel-App hineinlädt, erhält sie aus Anlass des 125-jährigen Verlagsbestehens sogar kostenlos. Die Apps sind für Apples iPhone und iPod touch optimiert, können aber auch auf dem iPad dargestellt werden.

Aus dem Thieme-Tochterverlag Trias stammen zwei Ernährungsratgeber mit Check- und Einkaufslisten: "Laktosefrei" überprüft mehr als 900 Lebensmittel auf ihre Verträglichkeit und "Nährwerte" checkt 1 300 verschiedene Speisen auf den Gehalt an Kalorien, Vitaminen und Mineralstoffen.

Auch aus anderen Fachverlagen kommen inzwischen Apps – so etwa aus dem Carl Hanser Fachverlag der Multiple-Choice-Test "Mathe mit dem Känguru" für den gleichnamigen Wettbewerb, der zeitgleich in 50 Ländern statt­findet.

 

Apps aus Fachverlagen (Auswahl)
– KittelCoach. Thieme Verlag, 4,99 Euro
– Laktosefrei. Trias Verlag, 4,99 Euro
– Mathe mit dem Känguru. Carl Hanser Fachverlag, 1,59 Euro
– Nährwerte. Trias Verlag, 2,99 Euro
– Nährwerte Lite. Trias Verlag, abgespeckte Version: nur über Süßspeisen, kostenlos

Alle Artikel sind im AppStore von Apple erhältlich.

Schlagworte:

3 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Jörn Brien

    Jörn Brien

    Sind die Anwendungen nur auf die Apple-Geräte beschränkt oder wird es auch für Android-User möglich sein, das entsprechende Fachwissen herunterzuladen und einzusehen? Und was ist mit der Regel, dass in Krankenhäusern die Handys ausgeschaltet sein müssen ;) Oder gilt die gar nicht mehr?

  • Horst-Werner Dumjahn

    Horst-Werner Dumjahn

    Handys? Wofür braucht man die denn noch? Die Zukunft (der Gegenwart) heißt iPhone - und mit diesem mobilen Computer (!) funktionieren die Apps selbstverständlich auch, wenn man das iPhone "ausgeschaltet" hat, also im sogenannten "Flugmodus". Hoffentlich gibt es bald noch mehr solch pranktische Apps für die Hosentasche ...

  • Peter

    Peter

    Ach ja. Mit dem iPhone im Flugmodus haben wir endlich wieder den ... PDA.

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld