Deutsche Fachpresse

Willkommen im unendlichen Transformationsprozess

„Die Zeiten sind spannend wie nie“ – mit diesen Worten eröffnete der Sprecher der Deutschen Fachpresse Karl-Heinz Bonny heute morgen im Wiesbadener Kurhaus das Jahrestreffen der Fachmedien. „Den Wandel nutzen – Geschäfte ausbauen“, heißt diesmal das Motto. VON SAS

"Den Wandel nutzen", so dass Motto des Kongresses

"Den Wandel nutzen", so dass Motto des Kongresses © Claus Setzer

Peter Gerdemann

Peter Gerdemann © Claus Setzer

Begleitend zum Fachkongress stellen Dienstleister für Fachverlage aus

Begleitend zum Fachkongress stellen Dienstleister für Fachverlage aus © Claus Setzer

Auf die dafür notwendigen Veränderungsprozesse in den Verlagen schwor Peter Gerdemann das Auditorium in seiner Keynote „Ändere das Spiel“ ein.  Der IBM-Kommunikationsmanager hat den Wandel von IBM Deutschland zu einem global integrierten Unternehmen kommunikativ begleitet. Der Einstieg in den Veränderungsprozess erfolge meistens in einer Leidensphase, so sei es auch bei IBM gewesen, erklärt Gerdemann. Vor fünf Jahren ist der Technologiekonzern in seinen Transformationsprozess gestartet. Und der wird andauern: „Es gibt kein Ende der Veränderung, das hat sich verändert“, ist Gerdemann überzeugt. 

Selbst mittelständische Fachverlage dürften in Gerdemanns Vortrag viel Bekanntes gehört haben, zum Beispiel dass Veränderung meistens in Wochenendseminaren stattfindet; die Integration in den Alltag bleibt auf der Strecke. Wer kennt sie nicht, die ewiggleichen, blockierenden Grundsatzdiskussionen? „Die Hälfte aller Change-Projekte scheitern“, weiß Gerdemann. Seine Lösung: „Change-Management braucht Macht“. Die Konfliktlinie im Unternehmen verlaufe selten zwischen Führung und Mitarbeitern, sondern horizontal unter Peers. Der IBM-Führungsriege werde viel abverlangt, sie bestehe aus Bewegern und Bewegten – Beweger, weil sie ihre Teams überzeugen müssen und Bewegte, weil sie die Veränderung selbst erst noch verdauen müssen. Gerdemann: „Die kommunikative Energie muss in die mittlere Ebene“. Durchregieren erzeuge „Widerstandsnester“. Zum Trost: „Wenn Sie 40 Prozent ihrer Mannschaft überzeugen, läuft’s von allein“.

Beim Jahreskongress der Fachmedien geht es am Nachmittag unter anderem um den Leser als Forschungspartner (Kristina Rühr, Projektleiterin NEONauten Consulting) und die Medienwelt im Jahr 2021 (Nils Müller, CEO, TrendONE). Festlicher Höhepunkt ist die Verleihung der Branchenawards „Fachmedien des Jahres“ und „Fachjournalist des Jahres“. Morgen berichten Experten in fünf parallelen Fachtagungen über Entwicklungen in Verlagsbereichen Anzeigenmarketing, Fachbuch, Management, Fachjournalismus und Online.

 

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld