Antiquariat

"antiquar intern ist unser Medium!"

Unter dem Namen "Antiquar intern" ist bereits vor einiger Zeit eine neue, nur für registrierte Teilnehmer zugängliche Branchenseite im Netz gestartet. Nachtrag 1. September. Start einer Umfrage.

Betrieben wird die Seite "Antiquar intern" von der Genossenschaft der Internet-Antiquare (GIAQ). Als presserechtlich Verantwortlichen nennt das Impressum den Düsseldorfer Antiquar Christoph Schäfer, früher im GIAQ-Vorstand aktiv. Schäfer fungiert unter "Kontakt" auch als Ansprechpartner.


Nachtrag vom 1. September 2011

Christoph Schäfer (Düsseldorf) antwortet heute auf unsere E-Mail-Anfrage vom 30. August (hier im Wortlaut):

"Hier die angekündigte Antwort von Christoph Schäfer, der soeben zufällig unsere Anfrage gelesen hat, da er sich in den letzten Tagen aus privaten Gründen zu Hause und nicht in seinem Antiquariat aufhält:

Mit diesem Internet-Angebot (antiquarintern.de) möchte die GIAQ eG auf die sich permanent und rasant, kaum zum Besseren, verändernden Branchenbedingungen reagieren und uns Antiquarinnen und Antiquaren ein eigenes Forum schaffen, das informiert und Meinung bildet.

Aus vielerlei, den meisten Leserinnen und Lesern sicherlich sofort einleuchtenden Gründen, ist dies ein geschlossenes Branchenforum, zunächst für alle Antiquare, die auf antiquariat.de anbieten, aber auch offen für die Mitglieder der befreundeten Verbände (Verband Deutscher Antiquare, ILAB-Kollegen, Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Antiquariat im Börsenverein und 'Einzelkämpfer', sofern sie 'Vollblutantiquare' sind und sich nicht bereits andernorts als Störer identifiziert und disqualifiziert haben.

Wir lassen eine kontroverse Diskussion ausdrücklich zu und ermuntern nachdrücklich dazu kritisch zu schreiben, allerdings wird es auch hier einige, wie überall selbstverständliche Regeln geben.

Wir können auf antiquarintern.de streiten, konstruieren, demontieren, dennoch sollten wir daran denken, daß wir uns irgendwann auch wieder im 'echten' Leben begegnen und dementsprechend formulieren.

Im äußersten Fall behält es sich die zu bildende Redaktion vor, Diskutanten zu sperren, die nicht bereit sind, sich an die minimalen Höflichkeitsregeln, im Internet Nettiquette genannt, zu halten.

Dieses Forum soll allerdings bewußt kein Ersatz für die Ex-Hess-, heute Höfs-'Runde' sein, die als eMail-Verteiler ganz anders strukturiert und organisiert ist, hier könnten die Diskussionen geführt werden, die uns alle weiter bringen.

Nun zum Thema Redaktion. Noch ist dies (fast) eine Ein-Mann-Show, aber das soll nicht so bleiben.

Momentan steht der Unterzeichnende für alle Unrichtigkeiten und Fehler persönlich ein und bittet um Verbesserungs- und Erweiterungsvorschläge, Sie sollten allerdings bereit sein, auch selbst mit Hand an zu legen, da dies alles ehrenamtlich und nebenbei geschieht, alle von uns stecken bis über beide Ohren in der Arbeit.

Wir möchten hier zukünftig für uns professionelle Antiquare über relevante Nachrichten aus der Branche berichten, Ihnen Neuigkeiten und durchaus auch das eine oder andere (fundierte) Gerücht zur Kenntnis bringen und darüber einen Austausch ermöglichen.

Deswegen der Name: Antiquar und intern, wobei die Bedeutung des Begriffs 'Antiquar' bewußt sehr weit gefaßt wird, 'intern', weil die Beiträge und ihre Inhalte hoffentlich 'entre nous', unter uns bleiben, aber auch, weil darin auch 'international' steckt, die österreichischen und schweizerischen Kollegen sind selbstverständlich mit dabei, alle deutschsprachigen Kolleginnen und Kollegen aus dem Ausland sind herzlich eingeladen mitzumachen.

Ohne die aktive Mithilfe der Antiquare, auch wenn sie nicht gleich selbst in der Redaktion mitarbeiten wollen, wird dieses Experiment allerdings zum Scheitern verurteilt sein. Wenn niemand Interessantes mitteilt, oder Informationen sendet, keiner die Nachrichten kommentiert, wenn keine Diskussion entsteht, dann wird diese Seite langweilig sein und nicht mehr angeklickt, wir hätten eine große Chance vertan.

Kollegialiter wurden alle Antiquare gebeten, Ihr persönliches login nicht an an fremde Dritte weiterzugeben, oder Inhalte per Kopie weiterzuverbreiten, dies wäre gegen die Intention dieser Seite und ein Akt äußerster Unkollegialität, ein Affront gegen die gebotene Diskretion und das Vertrauen der Schreibenden, zudem strafbar.

Alle  Mitglieder der Genossenschaft der Internetantiquare (GIAQ), alle Anbieter auf unserer Plattform antiquariat.de, sowie alle uns bekannten Mitglieder des Verbandes Deutscher Antiquare und der Arbeitsgemeinschaft Antiquariat im Börsenverein haben ihr persönliches login bereits vor einiger Zeit erhalten.

Alle übrigen Interessenten, vorausgesetzt, sie sind als Antiquare tätig und fallen nicht unter die oben beschriebene Ausschlußklausel, werden nach einer ihr Interesse anzeigenden mail an webmaster@antiquarintern.de spätestens innerhalb von 10 - 12 Tagen ihr persönliches login erhalten, dies dauert leider aus technischen und organisatorischen Gründen so lange. Ein Rechtsanspruch auf Teilnahme besteht ausdrücklich nicht!

Ich wünsche Ihnen also im Namen des gesamten GIAQ- und antiquariat.de-Teams viel Spaß und Mut zur Meinung, Ihr / Christoph Schäfer / antiquarintern.de"


Umfrage zu "Antiquar intern"

Was halten Sie von dem neuen Projekt? Hier geht es zu einer boersenblatt.net-Umfrage

Schlagworte:

Mehr zum Thema