Buchhändler-Aktionen

Bilder aus der Ferne

Der Ulmer Buchhändler Samy Wiltschek – Bücherstube Jastram – hat seine Kunden zum Fotowettbewerb aufgerufen. Gelbe Notizbücher reisen um die Welt.

© privat

© privat

© privat

Über 200 Bilder aus Helsinki, New York oder Berlin, von der Seidenstraße oder den Niagarafällen. Und jedes von ihnen zeigt als Motiv ein kleines gelbes Notizbuch – mal nüchtern, mal vor beeindruckender Kulisse pompös in Szene gesetzt. In den meisten Fällen mischen die Fotografen eine Prise Komik bei. So wurden lesende Kühe abgelichtet oder Fotomontagen mit Prominenten wie Michael Ballack eingereicht.

Schnappschüsse mit gelbem Buch

Jeder kennt das markante Design der Gelben Reihe des Reclam Verlags. Dieses unverwechselbare Erscheinungsbild hat sich Samy Wiltschek, Inhaber der Ulmer Bücherstube Jastram, zunutze gemacht. Bereits seit drei Jahren lässt er – mit Genehmigung des Verlags – seine gelben Notizbücher drucken, auf denen statt Autorenname, Titel und Verlag der Hinweis "Notizen. Kulturbuchhandlung Jastram" zu lesen ist. Bei seinen Stammkunden ist das Büchlein der Renner. Jetzt spielt der gelbe Band auch bei Wiltscheks Sommeraktion die Hauptrolle: Noch bis Ende September schickt der Buchhändler seine Kunden als Fotografen um die Welt. Ihre Schnappschüsse (im Mittelpunkt: das gelbe Notizbuch) stellt er auf seine Internetseite.  "Es geht den Kunden um den Spaß an der Sache – und darum, ihre Fotos zu veröffentlichen", erzählt Wiltschek. "Die wenigsten fragen mich, was es zu gewinnen gibt."

"Der persönliche Kontakt zählt"

Beworben hat der Sortimenter die Aktion über ein großes Plakat in seinem Schaufenster und auf Postkarten, die er seinen Bücherpaketen beilegt. Auch auf Facebook findet sich ein Hinweis auf die Sommeraktion, bei der Buchgutscheine ausgelobt wurden. Damit die Erinnerung bleibt, will Wiltschek "ein Poster mit allen eingesandten Fotos drucken lassen – als Andenken", kündigt der Buchhändler an.

Wiltscheks Buchhandlung liegt in der Nähe des Ulmer Münsters – allerdings nicht in 1-a-Lage. Weil es dort nicht allzu viele Laufkunden gibt, setzt der Buchhändler auf aktive Kundenbindung. So war der Romliebhaber schon viele Male als Reiseleiter in der Stadt auf den sieben Hügeln unterwegs – mit seinen Kunden, versteht sich. Wiltschek ist dabei ein Stadtführer der etwas anderen Art: Er führt seine Gruppe zum Beispiel zum "kleinsten vom Papst geweihten Hundebrunnen". Sein Credo: "Es ist der persönliche Kontakt, der zählt."

Kai Mühleck

 

Buchhändler-Aktionen
Originelle Aktionen, nachahmenswerte Ideen 
für andere Sortimenter können Sie gern an die Börsenblatt-Redaktion senden: Stichwort: "Buchhändler-Aktion", Großer Hirschgraben 17–21, 60311 Frankfurt am Main, boersenblatt@mvb-online.de

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld