buch.de stoppt irrtümliches Angebot

Kein Rabatt für deutsche Buchkunden

Die buch.de internetstores AG, die auch den österreichischen Online-Shop Thalia.at betreibt, hat die nach eigenen Angaben "irrtümliche Rabattierung von Buchkunden mit Lieferadresse in Deutschland" gestoppt. Außerdem gab das Unternehmen auf Aufforderung des Börsenvereins eine Unterlassungserklärung ab.

Bedingt durch einen technischen Fehler konnten der buch.de-Mitteilung zufolge Newsletter-Empfänger von Thalia.at mit einer Lieferadresse in Deutschland vorübergehend Rabatt-Gutscheine für preisgebundene Bücher einlösen. Tatsächlich betroffen war nach Angabe des Unternehmens nur ein einziger Auftrag eines Kunden mit deutscher Lieferadresse.

Der Rabatt sollte ausschließlich an Besteller in Österreich gerichtet sein, heißt es weiter, wo Gutscheinangebote dieser Art aufgrund eines kürzlich ergangenen höchstrichterlichen Urteils derzeit rechtlich möglich sind.

Nach Bekanntwerden habe "der Online-Händler umgehend reagiert und das technische Problem beseitigt". Buch.de kam außerdem der Aufforderung des Börsenvereins nach, eine Unterlassungserklärung abzugeben.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld