Random House reanimiert die Ratgebermarke Falken

Für Männer gemacht

Random House lässt den Ratgeberverlag Falken wieder auferstehen: Die Verlagsgruppe will Männertitel künftig unter dem alten Namen Falken bündeln – während das Label Südwest ausschließlich für Frauenthemen da sein soll.

Der Neustart erfolgt im Frühjahr 2015, mit einer eigenen Vorschau und unter dem Slogan „Falken. Für Männer gemacht“ – mit zunächst drei Titeln, die zwischen März und Mai auf den Markt kommen:

  • „No Excuses! Das härteste und effektivste Training ohne Geräte“ von Seyit Ali Shobeiri, dem der Ruf vorauseilt, der „härteste Trainer Deutschlands“ zu sein (siehe Cover oben);  
  • „Das Mens Health Natural Bodybuilding Buch“, sowie
  • „Cooking – die 150 besten Rezepte aus der Mens-Health-Küche“.


Falken soll sich auf Männerthemen konzentrieren, vor allem auf die Bereiche Fitness, Sport und gesunde Ernährung. Laut Verlag sollen die Titel „in eindeutiger, zielgruppengenauer Optik daherkommen“. Die Farbe Rosa, Blümchen, lichte Wolken – all das fällt aus. Dafür bestimmen Schwarz und Muskeln den Look (hier die aktuelle Vorschau als PDF). 

Südwest
verlegt Ratgeber zu den Themen Gesundheit, Fitness, Lebenshilfe, Erotik und Kulinarik. „Naturgemäß richten sich viele dieser Ratgeber an ein weibliches Publikum“, so eine Sprecherin des Verlags. „Frauen suchen wohl häufiger aktiv Rat in Buchform und standen daher bislang im Fokus der Buchmacher.“ Nun sei es Zeit für ein Umdenken: „Bestimmte hochverkäufliche Titel von Südwest werden in erster Linie von Männern gekauft und genutzt.“ Etwa die Laufbücher von Herbert Steffny oder auch die Fitness- und Muskelbücher, die in Kooperation mit der Zeitschrift „Mens Health“ entstehen.

An diesem Punkt, wo der Markt sich trennt, will Südwest jetzt mehr Ordnung schaffen. „Um beiden Zielgruppen besser gerecht zu werden und um diese noch punktgenauer anzusprechen, wird es künftig zwei Buchprogramme geben“, erklärt das Unternehmen. Nach der Formel: Südwest für Frauen und Falken für Männer.

Hintergrund: Die Marke Falken hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. 1923 gegründet, hat der Verlag schon so ziemlich jedes Genre bedient – erlebte die besten Zeiten aber als Ratgeberverlag, für den sich in den 1990ern dann auch Bertelsmann interessierte: Ins Geschäftsjahr 1997/1998 fällt eine Beteiligung, die im Jahr 2000 auf 100 Prozent aufgestockt wurde. Zwar hatte danach die ehemalige Falken-Marke Bassermann eine Zukunft (bis heute eine wichtige Ratgeber-Marke im Random House-Verbund), Falken verlor jedoch an Kraft – und wurde schließlich eingestellt. Wie man heute weiß, vorübergehend: bis 2015.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Buchhändler

    Buchhändler

    Der Wiedererkennungseffekt ist jedenfalls noch da. Ist mir in der Vorschau sofort aufgefallen.
    Na, mal schauen.

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld