Bezahlmodell wird entwickelt

Finanzspritze für readfy

readfy bietet kostenloses Lesen von E-Books, finanziert das Modell durch Werbung − und meldet jetzt den Abschluss einer dritten Finanzierungsrunde: Neuer Investor ist der Bergisch Land-Südwestfalen Fonds (BLSW) aus Wuppertal − mit 500.000 Euro. Readfy will die Summe in die App stecken. Zusätzlich wird ein Bezahlmodell entwickelt.

Durch die Investition erhofft sich readfy eine weitere Expansion. Das Düsseldorfer Unternehmen wurde 2013 gegründet und bietet seit September 2014 in Deutschland verlagsübergreifend E-Books zum kostenlosen Lesen an − finanziert wird das Modell bislang über Werbeeinnahmen. "Readfy hat uns mit seinem Geschäftsmodell und seinem erfahrenen Managementteam überzeugt", sagt Markus von Blomberg, Geschäftsführer des BLSW Fonds. Durch die Einlage erhält BLSW einen Anteil von 16,7 Prozent am Unternehmen, bestätigt eine readfy-Sprecherin.

Das Investment sei die zweite externe Finanzierung readfys – bereits im Frühjahr 2014 habe man in einer Crowdfunding-Kampagne bei Companisto ebenfalls 500.000 Euro Kapital generieren können.

Die neue Fiananzspritze will readfy komplett für die Weiterentwicklung der App einsetzen. Zudem arbeite man bereits an "einem Bezahlmodell der readfy-App als Ergänzung zum jetzigen werbefinanzierten Angebot", erklärt readfy-Geschäftsführerin Miriam Behmer. "Daran können wir jetzt auch mit neuen Experten, die wir in unser Team holen, intensiv arbeiten." Dieses Premium-Feature soll Mitte 2016 in Deutschland, Österreich und der Schweiz angeboten werden, so eine readfy-Sprecherin. Für die Leser werde es ein Abo-Modell geben.

Aktuell bietet die readfy-App nach eigenen Angaben rund 50.000 E-Books von mehr als 900 Verlagen; sie wurde dem Unternehmen zufolge bislang mehr als 100.000 Mal in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Smartphones und Tablets (iOS und Android) geladen. Insgesamt lasen die readfy-User rund 30 Millionen Seiten. 57 Prozent der User sind Frauen und diese sind auch die aktivsten Leser.

Der Bergisch Land − Südwestfalen Fonds (BLSW) begleitet Start Up-Projekte technologisch orientierter Unternehmen.

Ready wurde von Felix Bauchspieß, Ryan David Mullins und Frank Großklaus gegründet (siehe im Archiv ein Interview mit Frank Großklaus zum Start der Plattform 2014: "Bis Jahresende wollen wir 30.000 Titel anbieten"). Zum Oktober 2014 schied Felix Bauchspieß als Geschäftsführer aus, auf ihn folgte Miriam Behmer (siehe Archiv: "Behmer wird Geschäftsführerin").

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld