Umweltsiegel für Selfpublishing-Dienstleister

Ruckzuckbuch druckt nachhaltig

Der Publikationsdienstleister Ruckzuckbuch aus Münster ist zertifizierter Ökoprofit-Betrieb. Vergeben wird die Auszeichnung durch das kommunale Kooperationsprojekt Ökoprofit (Ökologisches Projekt für integrierte Umwelttechnik). Der Dienstleister gehört zum Verlagshaus Monsenstein und Vannerdat.

Die Auszeichnung wurde vergangene Woche im Münsteraner Rathaus verliehen. Das Verlagshaus Monsenstein und Vannerdat hat nach eigener Aussage im vergangenen Jahr zahlreiche Umwelt- und Ressourcen-schonende Maßnahmen umgesetzt:

  • das gesamte Unternehmen wird mit Ökostrom versorgt
  • der Post- wie Buchversand erfolgt klimaneutral
  • und fast alle Bücher werden mit FSC-zertifiziertem Papier auf Umweltmanagement-zertifizierten Drucksystemen hergestellt
  • Restemissionen werden über TheCompensators*, die Verschmutzungsrechte aus dem Europäischen Emissionshandel aufkaufen und löschen, kompensiert
  • Abfälle und umweltbelastende Emissionen wurden auf ein Minimum zu reduziert

Zusätzlich wurde ein Umweltprogramm mit weiteren Maßnahmen beschlossen. "Nachhaltiges Wirtschaften ist uns schon lange ein großes Anliegen, in dem wir auch von Kundenseite immer wieder bestärkt werden", so Geschäftsführer Johannes Monse. "Ökoprofit war für uns ein weiterer wichtiger Schritt in diese Richtung."

Monsenstein und Vannerdat mit Sitz in Münster ist seit 1999 im klassischen Verlagsgeschäft sowie unter dem Namen "Ruckzuckbuch" als Publikationsdienstleister für Autoren tätig. Das Unternehmen hat sich bei der Buchproduktion auf das ressourcenschonende Prinzip "Print-on-Demand" spezialisiert, bei dem Bücher nur entsprechend tatsächlicher Bestellungen gedruckt werden. Insgesamt wurden nach eigenen Angaben bereits Veröffentlichungen von über 3.000 Autoren betreut.

Am kommunalen Kooperationsprojekt Ökoprofit beteiligen sich in Deutschland mittlerweile über 2.000 Unternehmen in mehr als 80 Städten. In Nordrhein-Westfalen wird das Projekt durch das Umweltministerium gefördert. Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, nachhaltiges mit wirtschaftlichem Handeln zu verbinden und so den betrieblichen Umweltschutz auch über gesetzliche Vorgaben hinaus voranzubringen.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld