Karin Plötz empfiehlt Fußball-Bücher

Der Meister-Trainer

Jeden Monat präsentiert LitCam-Direktorin Karin Plötz ballsportliche Buchtipps auf boersenblatt.net. Dieses Mal nimmt sie sich den erfolgreichsten Fußball-Bundestrainer vor: Nein, nicht Jogi Löw, sondern Helmut Schön.

Es läuft gut für Jogi Löw. Beim Confed Cup in Russland steht die deutsche Mannschaft im Finale. Für den Trainer ist dies eine perfekte Vorbereitung für die Weltmeisterschaft im nächsten Jahr. Nach seinem WM-Erfolg 2014 in Brasilien sind die Erwartungen hoch.

Mit großen Erwartungen lernte auch Helmut Schön  umzugehen - derzeit noch der erfolgreichste Bundestrainer. Von 1964 bis 1978 trainierte er die deutsche Nationalmannschaft. Als Nachfolger des legendären Sepp Herberger musste er sich erstmal beweisen. Dies gelang ihm eindrucksvoll mit den Titeln bei der EM 1972 und der WM 1974. Seine legendäre Mannschaft um Franz Beckenbauer und Günter Netzer zelebrierte wunderbar schönen Fußball.

Eindrucksvoll ist auch die Biografie von Bernd M. Beyer über den Lebensweg von Helmut Schön. Sorgfältig recherchiert beschreibt Beyer, wie sich der für die damalige Zeit in der Fußballwelt außergewöhnlich feinfühlige Intellektuelle als Fußballer und Trainer durchsetzen konnte. In seiner Jugend wurde Helmut Schön Publikumsliebling beim Dresdner SC  und spielte auch in der Nationalmannschaft unter Sepp Herberger. Er erlebte und überlebte die NS-Zeit als Fußballspieler und musste sich danach mit DDR-Funktionären auseinandersetzen. Dies führte zur Flucht nach Westdeutschland. Mit Sepp Herberger verband ihn ein sehr wechselreiches Verhältnis. Als er 1964 nach seiner Assistenzzeit bei Herberger als Nationaltrainer eingesetzt wurde, war der Einfluss von Herberger immer noch groß.

Beyer macht deutlich, wie sich Schön mit seinem eher demokratischen Stil als Trainer auch bei der Spielergeneration der rebellischen siebziger Jahre durchsetzen konnte.

Auf spannende Weise erzählt der Autor anhand des Lebensweges von Helmut Schön auch über fünf Jahrzehnte deutschen Fußballs. Damit gewinnt der Leser nicht nur einen Einblick in das Leben von Helmut Schön, sondern auch in die zahlreichen gesellschaftlichen Umbrüche dieser Zeit in Deutschland. Die mehr als 500 Seiten sind nicht nur für Fußballfans absolut lesenswert.

Bernd M. Beyer:Helmut Schön
Eine Biografie
Verlag die Werkstatt, 544 S., 28 Euro
ISBN 978-3-7307-0316-8

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld