Lehmanns Media

Gesellschafterwechsel im Stillen

Die Lehmanns Media GmbH gehört bereits seit Anfang 2018 zu Lafayette Mittelstand Capital. Die Übernahme ereignete sich im Stillen. Gegenüber boersenblatt.net bestätigte das Unternehmen den Gesellschafterwechsel.

Die neue Lehmanns-Filiale in Düsseldorf

Die neue Lehmanns-Filiale in Düsseldorf © Lehmanns

„Der Gesellschafterwechsel lag in den geänderten rechtlichen und strategischen Rahmenbedingungen des Deutschen Ärzteverlags, unserer ehemaligen Muttergesellschaft, begründet. Vom Deutschen Ärzteverlag sollen nur noch Beteiligungen gehalten werden, die dem unmittelbaren Wohl der deutschen  Ärzteschaft dienen“, erklärt eine Pressesprecherin gegenüber boersenblatt.net.

Der neue Gesellschafter Lafayette Mittelstand Capital setze auf „die aktuelle Strategie und die handelnden Personen“ und sehe weiteres Potenzial, um Lehmanns Media zu einem breiter aufgestellten Medienunternehmen zu entwickeln.

Der Fachbuchhändler Lehmanns Media beschäftigt 300 Mitarbeiter und betreibt in 20 deutschen Städten Filialen.

Erstmals hatte Langendorfs Dienst vom Wechsel in seinem Newsletter berichtet. Die luxemburgische Beteiligungsgesellschaft Lafayette Mittelstand Capital unterhält ein Büro in Frankfurt. Sie beteiligt sich vor allem an mittelständige Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum, die sich in Insolvenzen und Ausnahmesituationen befinden. 2018 wurde z.B. das insolvente Unternehmen Kettler übernommen.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Marie Schultz

    Marie Schultz

    In aller Stille: Kann man verstehen. Der Investor ist laut österreichischem Kurier "Lafayette Mittelstand Capital LMC, eine private Investmentfirma, die auf die Sanierung von angeschlagenen Firmen spezialisiert ist." Bei Karl Vögele hat das 2017 nicht geklappt. Die ließ Lafayette mit 10 Mio Schulden und 250 Mitarbeitern in die Pleite gehen. Lafayette hat Sitz in Luxemburg, oder wahlweise auch Gibraltar und Malta. Auf uns Bibliothekare wirkt das Verschenken von Lehmanns an so einen neuen Eigentümer irgendwie nicht besonders solide und aussichtsreich.
    https://kurier.at/wirtschaft/millionen-pleite-eine r-schuhhandels-kette/244.038.759

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld