Buchcharts – die aktuellen Bestsellerlisten

"Menu surprise" von Martin Walker entert die Charts

Mit dem elften Fall für Bruno, Chef de police, "Menu surprise", steigt Martin Walker auf Platz 11 der Belletristik-Charts (Hardcover) ein. Im Sachbuch haben MontanaBlack und Bas Kast die Plätze getauscht − der Youtube-Star steht diese Woche auf Platz 1, gefolgt vom "Ernährungskompass". 

Die Wochencharts auf boersenblatt.net

Ermittlungszeitraum: 15.− 21. April 2019

Belletristik

  • Martin Walker startet auf Rang 11

"Menu surprise" – so heißt der elfte Fall für Bruno (Diogenes). Martin Walker schickt seinen Helden diesmal in die Küche. Er soll in Pamelas Kochschule Feriengästen lokale Geheimrezepte beibringen. Ein Doppelmord lässt nicht lange auf sich warten...

  • Die Top 3 bleibt unverändert, Michel Houellebecq kehrt zurück

An der Spitze der Belletristik-Charts (Hardcover) bleibt alles wie gehabt, mit Ferdinand von Schirach auf Platz 1 ("Kaffee und Zigaretten", Luchterhand). Wieder zurück auf der Liste sind Guilia Beckers "Das Leben ist eins der Härtesten" (Rowohlt),  "Die Mondschwester" (Goldmann) von Lucinda Riley und "Serotonin" (Dumont Buchverlag) von Michel Houellebecq.

Top 25 Paperback

Ken Follett ("Das Fundament der Ewigkeit", Lübbe) ist zurück auf dem Spitzenplatz – Vorgänger Gil Ribeiro und sein Portugal-Krimi "Weiße Fracht" (Kiepenheuer & Witsch) rutscht herunter auf Platz 6. Neu eingestiegen hinter Follett ist EL James mit "The Mister" (Goldmann).


Top 25 Taschenbuch


Neu auf der Taschenbuch-Liste Belletristik sind in dieser Woche die Filmausgabe zu Ferdinand von Schirachs "Der Fall Collini" (btb, Platz 14), "Der Himmel über dem Kilimandscharo" (Blanvalet, Platz 20) von Leah Bach und der Krimi "Nordlicht − die Tote am Strand" von Anette Hinrichs.

Alle Belletristik-Charts im Überblick, dazu die wichtigsten Aufsteiger innerhalb der Top 100

Sachbuch

  • MontanaBlack verdrängt Bas Kast wieder auf Platz 2

Zwei Wochen hintereinander führte MontanaBlack mit seiner Autobiografie die Sachbuch-Bestsellerliste an (Hardcover), dann holte sich Bas Kast den Pokal zurück: Sein "Ernährungskompass" (C. Bertelsmann) rückte in der vergangenen Woche erneut auf Platz 1. Nicht für lange: In dieser Woche holt sich der Youtuber ("MontanaBlack", Riva) den Spitzenplatz zurück.

Neu dabei in den Sachbuch-Charts Hardcover sind Theo Waigel ("Ehrlichkeit ist eine Währung", Econ, Platz 12), "Good Vibrations" von Stefan Kölsch (Platz 16, Ullstein) und Bernd Luckes "Systemausfall" (Platz 20, Finanzbuch Verlag). Fast ganz unten wiedereingestiegen ist Ines Geipel mit "Umkämpfte Zone" (Platz 24, Klett-Cotta).  


Top 25 Paperback

Im Paperback-Umfeld bleiben die ersten 10 Plätze stabil − von kleineren Platzwechseln abgesehen. Auf Platz 11 neu dabei ist in dieser Woche Ulrike Bartholomäus mit ihrer Anregung "Wozu nach den Sternen greifen, wenn man auch chillen kann?" (Berlin Verlag). Bartholomäus behandelt in diesem Sachbuch die große Orientierungslosigkeiten junger Erwachsener nach der Schule, die offenbar zu einem Massenphänomen geworden ist.


Top 25 Taschenbuch

Die Taschenbuchliste zieren diesmal gleich fünf Premieren, Andreas Altenburgs "Wir sind die Freeses" zum Beispiel auf Platz 8 (Rowohlt). Das Buch zum Comedy-Format "Die Freeses" bei NDR2 versammelt das Beste von Oma Rosi, Mutter Bianca und der zwölfjährige Svenni und Untermieter Heiko zum Nachlesen.

Alle Sachbuch-Charts im Überblick, dazu die wichtigsten Aufsteiger innerhalb der Top 100

Ratgeber

Die Top 25 Ratgeber Hardcover verzeichnen wieder einmal einen Neueinsteiger von Anne Fleck ("Schlank! und gesund mit der Doc Fleck Methode. Das Kochbuch", Goldmann; Platz 3). Anne Flecks Grundlagen zum Thema ("Schlank! und gesund mit der Doc Fleck Methode. Die Grundlagen") haben es in dieser Woche von Platz 20 immerhin 14 Plätze rauf auf Rang 6 geschafft!

Neu in den Ratgeber-Charts ist auch "Einfach Familie leben" von Susanne Mierau und Milena Glimbovski (Platz 24, Knesebeck).

Zur Top 25 Ratgeber und den wichtigsten Aufsteigern innerhalb der Top 100

Über die Bestsellerlisten

Die Börsenblatt-Bestsellerlisten basieren auf Verkaufszahlen, die von unserem Kooperationspartner Media Control erhoben werden. Hierzu werden wöchentlich, elektronisch die Verkaufszahlen aus den Warenwirtschaftssystemen von deutschlandweit mehr als 6.550 Verkaufsstellen ausgelesen: Sortimentsbuchhandlungen inklusive eCommerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro- und Drogeriemärkte. Bezogen auf das Umsatzvolumen bilden die Daten 88 Prozent des gesamten deutschen Buchmarktes ab. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld