Ullstein Buchverlage

Julia Claren steigt aus

Julia Claren, Geschäftsführerin der Ullstein Buchverlage, verlässt das Unternehmen nach rund einem halben Jahr − "in bestem beiderseitigen Einvernehmen", so die knappe Mitteilung aus dem Hause Bonnier.

Julia Claren

Julia Claren © privat

Christian Schumacher-Gebler, Geschäftsführer von Bonnier Media Deutschland, sagt: "Ich bedauere, Julia Claren als Geschäftsführerin für die Ullstein Buchverlage zu verlieren, danke ihr herzlich für ihr Engagement und wünsche ihr für die Zukunft alles erdenklich Gute."

Julia Claren, zuvor Geschäftsführerin beim Kulturkaufhaus Dussmann, hatte zum 1. November 2018 die Co-Geschäftsführung bei den Ullstein Buchverlagen übernommen. Sie sollte Ullstein künftig gemeinsam mit Gunnar Cynybulk (verlegerischer Geschäftsführer) leiten, insbesondere für die Bereiche Vertrieb, Marketing, Herstellung und alle kaufmännischen Belange verantwortlich sein (siehe Archiv).

Die Idee Schumacher-Geblers war es seinerzeit, jemanden von außen ins Haus an die Berliner Friedrichstraße zu holen, um dort eine neue Sicht auf die Leserinnen und Leser zu bekommen - eine Sicht, wie er selbst es damals formulierte, "aus erster Hand". Schon mehrfach hatte der Bonnier-CEO bei der Neubesetzung von Führungspositionen auf externe Bewerber gesetzt, die nicht aus dem Buchverlagsgeschäft kamen: Alexander Lorbeer, der Vorgänger Clarens, der zu den Holtzbrinck Buchverlagen wechselte, kam von Amazon; Christian Schniedermann arbeitete vor seinem Einstieg bei Piper für tolino media und für Weltbild; die heutige Piper-Verlegerin Felicitas von Lovenberg leitete zuvor das Literaturressort der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Am 10. Mai 2019 hatte der Verlag bekannt gegeben, dass Gunnar Cynybulk den Verlag im Sommer 2019 verlässt − und Barbara Laugwitz seine Aufgaben übernimmt (siehe Archiv). Laugwitz ist seit Anfang des Jahres bei den Ullstein Buchverlagen als Verlagsdirektorin tätig. Claren war seit dem Gründungsjahr 1997 beim KulturKaufhaus Dussmann, die letzten zehn Jahre bis 2018 in geschäftsführender Verantwortung.

Ohne dass es eine offizielle Stellungnahme zu den Hintergründen des doppelten Geschäftsführerweggangs bei Ullstein gibt, ist intern aus unterschiedlicher Quelle zu vernehmen, dass die prominenten Abgänge jedenfalls nichts mit dem Engagement von Barbara Laugwitz zu tun hätten. Für die kaufmännische Geschäftsführung habe die Suche nach einem Nachfolger oder einer Nachfolgerin für Julia Claren bereits begonnen.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld