Kongress der Deutschen Fachpresse

Preisgala in Berlin

Gestern wurden auf dem Kongress der Deutschen Fachpresse in Berlin die Fachmedien und die Fachjournalisten des Jahres 2019 gekürt.

Gruppenfoto der Preisträger

Gruppenfoto der Preisträger © Monique Wüstenhagen

"Fachmedien des Jahres 2019":

Die besten Fachmedienangebote des Jahres stehen fest: Die Sieger der Awards "Fachmedium des Jahres 2019" wurden am 22. Mai im Rahmen des Kongresses der Deutschen Fachpresse in Berlin in elf Kategorien ausgezeichnet. Neu sind die beiden Kategorien "Bestes Corporate-Media-Produkt" und "Bestes Employer Branding" – sie bilden aktuelle Schwerpunkte im B2B-Medienbereich ab und prämieren unternehmerischen Mut beim Erschließen neuer Märkte.

"Die Anforderungen an Fachmedien steigen weiter. Mit der Digitalisierung haben sich Kommunikationskanäle und Arbeitsabläufe enorm verändert – Fachmedien halten hier nicht nur mit, sie setzen auch neue Impulse durch kundenzentrierte Angebote. Unsere 11 Fachmedienaward-Gewinner zeigen beispielhaft: so innovativ und inhaltlich fundiert sind Fachmedienhäuser heute. Herzlichen Glückwunsch an unsere herausragenden Gewinner!" sagt Bernd Adam, Geschäftsführer Deutsche Fachpresse und Mitglied der Jury.

Das sind die Gewinner in den einzelnen Kategorien:

  • Bester Award:
    Produkt des Jahres, LPV (Lebensmittel Praxis Verlag)
  • Bestes Corporate-Media-Produkt:
    Dronabinol - eine Apothekenkampagne, Deutscher Apotheker Verlag
  • Bestes Employer Branding:
    Holzmann Medien,
    Holzmann Medien
  • Beste Fachzeitschrift bis 1 Mio. Euro Umsatz:
    DUZ - Magazin für Wissenschaft und Gesellschaft, DUZ Verlags- und Medienhaus
  • Beste Fachzeitschrift über 1 bis 2,5 Mio. Euro Umsatz:
    möbel kultur
    , Ferdinand Holzmann Verlag im Vincentz Network
  • Beste Fachzeitschrift über 2,5 Mio. Euro Umsatz:
    PTAheute, Deutscher Apotheker Verlag
  • Beste Neugründung:
    Next industry - Das Magazin für Entscheider, Vogel Communications Group
  • Bester Social-Media-Einsatz:
    Next Robotics, verlag moderne industrie
  • Beste Veranstaltung:
    FeuerTrutz Fachmesse mit Kongress für vorbeugenden Brandschutz, FeuerTrutz Network
  • Beste Website/Beste App:
    New Management, Haufe-Lexware
  • Beste Workflow-Lösung:
    top farmplan, Landwirtschaftsverlag (LV digital)

Die Gewinner wurden bei einer feierlichen Award-Verleihung mit mehr als 475 Gästen im Rahmen der B2B Media Night beim Kongress der Deutschen Fachpresse ausgezeichnet.

Alle Preisträger dürfen das Signet "Fachmedium des Jahres 2019" führen und damit werben. Ausgewählt wurden sie in einem zweistufigen Bewertungsverfahren mit Vor- und Hauptjury. Die Jurys setzen sich aus Vertretern der Wirtschaft, Experten aus B2B-Agenturen, Hochschulen und Fachmedienhäusern zusammen.

Die Jurybegründungen und weitere Informationen zum Award finden Sie hier.

"Fachjournalisten des Jahres 2019": Erster Preis an Christoph Seyerlein

Für herausragende journalistische Leistungen wurde der "Karl Theodor Vogel Preis der Deutschen Fachpresse – Fachjournalist des Jahres" verliehen. Mit dem Preis zeichnet die Deutsche Fachpresse gemeinsam mit der Karl Theodor Vogel Stiftung (Würzburg) seit 2005 die besten fachjournalistischen Beiträge aus, die aktuelle Fach- und Branchenthemen hervorragend recherchiert sowie beispielhaft sprachlich, stilistisch und visuell mit hohem Leser- und Branchennutzen darstellen. Die Auszeichnung wurde am 22. Mai im Rahmen des Kongresses der Deutschen Fachpresse im Ellington Hotel Berlin vergeben.

  • Den ersten Preis erhielt Christoph Seyerlein für seinen Beitrag "Heute Palast, morgen Ballast?", erschienen in "kfz-betrieb" (Vogel Communications Group).
  • Für ihren Beitrag "Die Saatbombe" in "Das Hebammenforum" (Deutscher Hebammenverband DHV) wurde Nina Drexelius der zweite Preis zugesprochen.
  • Der dritte Preis ging an Roland Pimpl, der mit dem Beitrag "Liebes Tagebuch … 03.05.2035", erschienen in "Horizont" (dfv Mediengruppe), die Jury überzeugte.

"Unsere drei Siegerbeiträge stehen vorbildlich für fachjournalistische Kernwerte: Fachwissen, Glaubwürdigkeit, Ausdrucksstärke, Originalität und Verantwortung. Ausgezeichneter Fachjournalismus ist in Zeiten von Fake News und Digitalen Echokammern wichtiger denn je – darauf verlassen sich unsere Kunden und Leser. Ich gratuliere den drei Preisträgern im Namen der Deutschen Fachpresse und der Karl Theodor Vogel Stiftung sehr herzlich zu ihren hervorragenden Beiträgen", so Fachpresse-Sprecher Klaus Krammer.

Die drei Siegerbeiträge ermittelte eine zehnköpfige Jury unter Vorsitz von Professor Dr. Lutz Frühbrodt, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, aus einer großen Zahl an Einsendungen.

Die Jurybegründungen und weitere Informationen zum Award finden Sie hier.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld