Hörbuch-Streaming-Anbieter expandiert

Europawelle bei BookBeat

Der Hörbuch-Streaming-Anbieter BookBeat, eine Bonnier-Tochter, führt seinen Service im Juni in 24 weiteren europäischen Ländern ein, um rechtzeitig vor Ort zu sein. In Deutschland ist BookBeat bereits seit zwei Jahren vertreten.

Vertreten ist BookBeat damit künftig unter anderem auch in Italien, Spanien, Dänemark, Polen und den Niederlanden. Damit ist BookBeat nun in insgesamt 28 Ländern verfügbar. Neben einem umfangreichen englischsprachigen Angebot werden auch lokale Inhalte in den einzelnen Landessprachen angeboten, heißt es in der Presseinformation des Unternehmens.

2015 in Schweden gegründet, hatte BookBeat seinen Service bisher in Schweden, Finnland, Deutschland und Großbritannien angeboten.

Rechtzeitig vor Ort sein

Ziel sei es dabei, durch die Präsenz vor Ort das Potenzial eines neuen Marktes fundierter einschätzen zu können. Einerseits, um das Kundeninteresse an Hörbüchern genauer beurteilen zu können, andererseits um die Hörbuchproduktion seitens der Verlage besser zu verstehen und zu fördern.

"Wir glauben, dass das Hörbuch eines der am schnellsten wachsenden digitalen Medien in Europa werden kann. Sobald dieses Medium in einem Markt Fuß fasst, möchten wir schon vor Ort und bereit sein, das dortige Potenzial zu realisieren, um so der führende Streaming-Service für Hörbücher in ganz Europa zu werden", sagt Niclas Sandin, CEO von BookBeat.

Der europäische Titelpool umfasst nach eigenen Angaben derzeit mehr als 50.000 vorwiegend englischsprachige Hörbücher und eBooks.

  • Für einige der jetzt neu gelaunchten europäischen Länder-Dienste werde dieser Katalog zusätzlich noch durch mehrere Tausend Hörbücher in der jeweiligen Landessprache ergänzt.
  • In enger Zusammenarbeit mit den lokalen Verlagshäusern soll dies in jedem Markt kontinuierlich erweitert und ausgebaut werden.
  • Vorerst werden die neuen europäischen Angebote als englischsprachiger Service von der Zentrale in Schweden aus betreut.
  • Je nach Bedarf und Potenzial des Marktes können der Aufbau eines lokalen Teams und die Übersetzung in die jeweilige Landessprache folgen.

Die Plattform könne lokal und individuell angepasst werden. "In jedem Markt sprechen wir den Nutzer mit einer passenden redaktionellen Auswahl von Hörbüchern an, ergänzt durch Empfehlungslisten auf der Grundlage von in dem jeweiligen Markt beliebten und bekannten Büchern", so Niclas Sandin.

Während in Deutschland oder Schweden bereits seit langem eine Hörbuchtradition und ein großes Angebot an Hörbüchern bestehe, herrsche in den meisten anderen europäischen Ländern noch Nachholbedarf. "BookBeat hat in den letzten Jahren Gespräche mit Verlagen in ganz Europa geführt. Uns wurde dabei sehr klar, dass wir schnell von einer abstrakten Planungsphase hin zu einem konkreten Angebot kommen wollen. Wir möchten ganz konkret zeigen, wie der Service aussieht und was er leistet, um so Verlage davon zu überzeugen, noch stärker in die Hörbuchproduktion zu investieren", ergänzt William Jakoby, Director International Expansion bei BookBeat. Der Launch in den europäischen Ländern soll es ermöglichen, den Dialog zu vertiefen.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld