Nachruf auf Reinhard Vogel

"Diplomatischer Verfechter der Literatur"

Der ehemalige Diogenes Verlagsvertreter Reinhard Vogel ist am Freitag, 12. Juli an den Folgen einer längeren Krankheit zu Hause in Kreis seiner Familie in Wildberg-Gültlingen verstorben. Ein Nachruf von Vertriebsleiter Ulrich Richter.

Reinhard Vogel

Reinhard Vogel © Diogenes Archiv

Reinhard Vogel, gelernter Verlagskaufmann und später als Verlagsvertreter beim Freiburger Kreuz Verlag tätig, kam im Juni 1993 als Verlagsvertreter zum Diogenes Verlag, wo er das Reisegebiet Baden-Württemberg von seinem Vorgänger Claus Otterstetter übernahm. 21 erfolgreiche Jahre lang war Reinhard Vogel das Gesicht und der Repräsentant des Diogenes Verlages in seinem Gebiet.

Als selbständiger, exklusiv für Diogenes tätiger Handelsvertreter war er ein wichtiges Bindeglied zwischen Verlag und dem Sortiment. Auf unzähligen Reisen hat er mit dem jeweils neuen Verlagsprogramm die Buchhandlungen besucht. Er hat beraten, Einkaufshilfen gegeben und als Wichtigstes: Er hat über unsere Neuerscheinungen geredet, von durchwachten Lesenächten berichtet, von Reisen in fremde literarische Welten geschwärmt und unsere Bücher verkauft, immer unterstützt von seiner Frau Bettina Vogel.

Reinhard Vogel war bei seinen Kunden in den Buchhandlungen, bei den Vertreterkollegen und den Mitarbeitern des Verlags außerordentlich beliebt und geschätzt. Man kannte ihn als engagierten und gleichzeitig auch immer diplomatischen Verfechter der Literatur, der stets die wirtschaftlichen Interessen der Buchhandlungen genauso im Auge behielt wie auch die Ziele des Verlags. Bei den Vertreterkonferenzen waren seine konstruktiven Beiträge nicht selten ent-scheidend für den späteren Erfolg eines Buches.

Während seiner langen Tätigkeit als Diogenes Vertreter wandelte sich die Buchbranche massiv. Aber Reinhard Vogel blieb den Buchhandlungen ein konstant zuverlässiger, kompetenter Verlagsvertreter und Berater. Nicht zu vergessen auch die unzähligen Buchmessen, Lesungen und Autorenveranstaltungen, denen er mit Interesse und großer Freude beigewohnt hat, sowie die zuvorkommende und charmante Begleitung, die er den Autoren, u.a. Donna Leon, Ingrid Noll, Benedict Wells, auf Lesetour immer war.

Am 1.7.2014 konnte Reinhard Vogel in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Leider blieb dem passionierten Gärtner und Imker nicht mehr viel Zeit, seinen Hobbies nachzugehen. Tapfer und mit der Unterstützung seiner Familie hat er den Kampf gegen die Krankheit geführt und jetzt verloren.

Der Diogenes Verlag trauert um einen Freund und lieben Kollegen und spricht der Familie Vogel sein tiefstes Mitgefühl aus.

Schlagworte:

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Klaus Vahlbruch

    Klaus Vahlbruch

    ... nein, das wußte ich noch nicht und ich bin tief bewegt.

    Mein früherer Kollege und Mitarbeiter, Verlagsvertreter im Kreuz Verlag Stuttgart, und wie ich selbst, vorher in seinen ersten Jahren im J.F. Schreiber-Verlag Esslingen, ist verstorben. Selten haben ich einen Menschen, einen so loyalen und zugleich aufrichtig direkten Kollegen in meiner Laufbahn getroffen wie Reinhard Vogel.
    Und ich empfinde Trauer und Mitgefühl auch gegenüber seiner Familie. Liebe Bettina Vogel. Sie beide haben sich wohl im Kreuz Verlag kennen gelernt. Ich erinnere mich gut und es waren Jahre voller Erfolge, die wir, der Verlag, der Verleger, die Lektoren und auch ich selbst als Vertriebsleiter mit IHM, mit und wohl ganz besonders von IHM geschenkt bekamen. Reinhard Vogel war wirklich das Gesicht des Kreuz Verlages damals. Und ich stehe nicht an, IHN auch für meine glücklichste Zeit im deutschen Verlagsbuchhandel als verantwortlich zu halten. Dank IHM und großen Respekt vor seiner Lebensleitung, sage ich aus vollem Herzen.
    Liebe Bettina Vogel, ganz in weiter Entfernung trauert einer mit Ihnen, der IHN immer in Erinnerung behalten wird.

    Klaus Vahlbruch Büdelsdorf in Schleswig-Holstein

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld