In eigener Sache

AWA 2019: Spitzenposition für Buchjournal

Die Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse bestätigt dem Kundenmagazin „Buchjournal“ von MVB auch in diesem Jahrgang das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bei der Ansprache von potentiellen Buchkäufern.

Buchjournal-Ausgabe 3/2019

Buchjournal-Ausgabe 3/2019 © MVB

Verlage, die im Kundenmagazin „Buchjournal“ des Technologie- und Informationsanbieters MVB werben, erreichen demnach Literaturbegeisterte zum besten Preis: Die Ansprache von 1.000 kauffreudigen Viellesern in der deutschsprachigen Bevölkerung kostet derzeit 4,74 Euro und ist damit deutlich günstiger als in anderen beliebten Zeitungen und Zeitschriften. Zu diesem Ergebnis kommt die diesjährige Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA). Außerdem konnte das gemeinsame Kundenmagazin von mehr als 2.400 Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz seine Bekanntheit im vergangenen Jahr zum wiederholten Mal steigern: 12,36 Millionen Menschen bzw. 17,5 Prozent der Bevölkerung ist das Buchjournal ein Begriff. 1,24 Millionen Buchliebhaber lesen das Kundenmagazin regelmäßig, 2,78 Millionen lesen mindestens eine Ausgabe pro Jahr. Dabei lesen drei von vier Lesern, 75,4 Prozent, die Hälfte einer Ausgabe oder mehr. Das entspricht einer Steigerung um knapp zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die zentralen Buchjournal-Ergebnisse der AWA 2019 stehen unter www.mvb-online.de/awa zur Verfügung.

Multiplikatoreneffekt 
„Die Marke Buchjournal und vor allem unser Themenmix werden immer beliebter. Besonders die stark gestiegene Nutzungsintensität der einzelnen Ausgaben zeigt, dass wir den Nerv unserer Leserinnen und Leser treffen. Und das wirkt sich gleich mehrfach positiv für die werbenden Verlage aus. Denn Buchjournal-Leser sind nicht nur verlässliche Buchkäufer, sondern auch wichtige Multiplikatoren. Sechs von zehn Buchjournal-Lesern verstehen sich laut AWA als Experten und Ratgeber für aktuelle Neuerscheinungen und sind damit ein essentieller Teil des Empfehlungsmarketings“, sagt Buchjournal-Redaktionsleiter Eckart Baier.

Vielleser mit vielfältigen Interessen und hohem Bildungsstand
74 Prozent der Buchjournal-Leser lesen mehrmals pro Woche, mehr als die Hälfte davon sogar täglich – der Durchschnitt in der deutschsprachigen Bevölkerung liegt bei 31 Prozent. Wer das Kundenmagazin liest, verfügt über ein hohes Informationsinteresse, das in Bezug auf Bücher mehr als doppelt so hoch ist wie in der deutschsprachigen Bevölkerung, nämlich 74,8 statt 26,6 Prozent. Auch in anderen Interessensgebieten wie Gesunde Ernährung und Lebensweise, Urlaub und Reisen, Politik, Geschichte oder Kunst- und Kulturszene erreichen die Buchjournal-Leser teilweise überdurchschnittliche Werte. Fast jeder zweite von ihnen, 46,6 Prozent, besitzt die Hochschulreife.

Regelmäßige Buchkäufer mit überdurchschnittlicher Kaufkraft
68,3 Prozent der Buchjournal-Leser haben eine hohe Ausgabebereitschaft für Bücher – dem stehen 22,2 Prozent in der deutschsprachigen Bevölkerung gegenüber. Sechs von zehn Buchjournal-Lesern haben fünf Bücher oder mehr gekauft. Insgesamt verfügt die Leserschaft des Kundenmagazins über ein monatliches Haushaltsnettoeinkommen, das 12,2 Prozent über dem Durchschnitt liegt.

Die Buchjournal-Ausgabe 4-2019 erscheint am 30. August, unter anderem mit Geschichten eines Schlagerstars, Spannungsromanen und dem Ausblick auf Norwegens Auftritt als Ehrengast der diesjährigen Frankfurter Buchmesse.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Harald Kraft

    Harald Kraft

    Dies ist eine sehr gute Nachricht über das Kundenmagazin ,Buchjournal`.
    Es ist bei den Buchlesern sehr bekannt und beliebt.
    Die neuen Infos über die Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt sind informativ verfasst und zusammengestellt.
    Jedenfalls ist das ,Buchjournal` ein erster Werbeträger für den Buchhandel.
    Möge dieses Kundenmagazin diese Position weiterhin halten.

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld