Buchhandel in Trier

Stephanus Bücher schließt in der Innenstadt

Stephanus Bücher in Trier verkleinert sich: Das Ladengeschäft in der Fleischstraße 16 schließt zum 28. Feburar 2020 aus wirtschaftlichen Gründen − bestehen bleiben die Universitätsbuchhandlung in Trier-Tarforst, das Bestellgeschäft für regionale Institutionen und Unternehmen sowie der Online-Shop.

Stephanus-Buchhandlung in der Trierer Innenstadt

Stephanus-Buchhandlung in der Trierer Innenstadt © Stephanus Bücher

Das teilte Geschäftsführer Georg Stephanus mit. Nach der Schließung in der Fleischstraße werde man die  Universitäts- und Stadtteilbuchhandlung in Trier-Tarforst (220 Quadratmeter; mit drei BuchhändlerInnen), das Bestellgeschäft für regionale Institutionen und Unternehmen sowie den Online-Shop mit portofreier Belieferung weiter wie bisher betreiben. Ebenso hätten Kunden die Möglichkeit, bestellte Bücher in der Innenstadt im Schwesterunternehmen "Trier Souvenir" (Simeonstraße 12) abzuholen. Auch die Büros und die Verwaltung der Buchhandlung Stephanus verbleiben in der Fleischstraße in den oberen Etagen, während das Ladenlokal an einen überregionalen Einzelhändler vermietet werde. Das Ladenlokal ist im Besitz der Familie Stephanus. Derzeit befindet sich die Buchhandlung im EG und 1. OG auf zusammen 350 Quadratmetern. "Darüber sind zwei Etagen mit Büros und Hintergrundräumen, die ja auch weiter in Betrieb bleiben, weil wir von dort aus das Bestellgeschäft fortführen", erläutert Georg Stephanus.

Georg Stephanus

Georg Stephanus © privat

Wirtschaftliche Gründe als Grund für die Schließung

Die Schließung des Ladens in der Fleischstraße falle der Inhaberfamilie Stephanus sehr schwer, so Georg Stephanus weiter. Wie etliche Buchhandlungen leide das Geschäft in der Fleischstraße seit Jahren unter der zunehmenden Marktmacht Amazons. Erschwerend komme jetzt seit einiger Zeit hinzu, dass der stationäre Einzelhandel insgesamt durch den Online-Handel stark bedrängt wird und deutsche Innenstädte wie auch Trier Käuferfrequenz- und damit Umsatzrückgänge zu verzeichnen hätten.

Georg Stephanus fährt fort: "Über Jahre haben wir versucht, mit etlichen Vertriebs-, Marketingmaßnahmen und Kostensenkungen in unserem Innenstadtgeschäft gegen diese Markttrends anzukämpfen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Fleischstraße haben diese Vorgaben immer mit Bravour umgesetzt. Deshalb ist die Entscheidung besonders im Hinblick auf die bislang in der Fleischstraße beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedauerlich, die trotz ihres engagierten Einsatzes nicht weiterbeschäftigt werden können." In der Fleischstraße hat Stephanus Bücher acht Mitarbeiterinnen und eine Auszubildende.

Die Buchhandlung Stephanus bleibe somit, wenn auch mit verkleinerter Präsenz, in Trier erhalten als wichtige Anlaufstelle für Bücher, mit ihrer Stadteilbuchhandlung in Trier-Tarforst und dem Bestell- und Fachbuchservice.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld