Digitaler Musikmarkt

GEMA erwirbt Mehrheitsbeteiligung an Zebralution

Die GEMA hat eine Mehrheitsbeteiligung an Zebralution erworben. Mit der Beteiligung will die Verwertungsgesellschaft vom wichtigsten Wachstumssegment im Musikmarkt profitieren. Zebralution soll als eigenständiges Unternehmen unter dem Dach der GEMA agieren.

Die GEMA hat heute eine Mehrheitsbeteiligung an der Zebralution GmbH erworben. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin wurde 2004 als erster Digitalvertrieb für Independent- Label in Europa gegründet und vermarktet derzeit über 1.000 Label und Hörbuchverlage aus aller Welt.

„Mit der Beteiligung an Zebralution investiert die GEMA gezielt in ihre Zukunftsfähigkeit. Unsere Mitglieder können wir mit Zebralution künftig auch beim digitalen Vertrieb ihrer Musikwerke unterstützen. Dadurch steigern wir signifikant die Relevanz der GEMA im digitalen Musikmarkt“, erklärt Harald Heker, Vorstandsvorsitzender der GEMA.

 

Projekt Digitalisierung

Der Übernahme von Zebralution geht bei der GEMA die Gründung des internationalen Joint Ventures ICE voraus. Abgeschlossen ist der Ausbau der digitalen Services damit aber noch lange nicht. „Mit Zebralution haben wir den richtigen Partner an unserer Seite, um die Digitalkompetenz der GEMA weiter auszubauen und für unsere Mitglieder langfristig neue Erlösquellen zu erschließen. Über die GEMA und Zebralution können Musikschaffende zukünftig ihre Musik bei zahlreichen digitalen Musikanbietern veröffentlichen“, so Heker.

Zebralution verteilt Audio-Content nicht nur, sondern ist auch in der Vermarktung aktiv. Das Tochterunternehmen zebra-audio.net ist beispielsweise auf die Distribution und den Vertrieb von Podcasts spezialisiert. „Die Bedeutung von Podcasts und Hörbüchern hat in den vergangenen Jahren massiv zugenommen. Audio als Content-Format ist ein Wachstumsmarkt, dessen enorme Möglichkeiten noch lange nicht ausgeschöpft sind“, sagt Sascha Lazimbat, Gründer und Geschäftsführer von Zebralution.

Zebralution bleibt eigenständig

Zebralution wird laut Mitteilung der GEMA als eigenständiges Unternehmen unter dem Dach der Verwertungsgesellschaft agieren. Die bisherigen Eigentümer von Zebralution, Kurt Thielen, Christof Ellinghaus, Sascha Lazimbat und Konrad von Löhneysen, bleiben dem Unternehmen als Gesellschafter verbunden. Kurt Thielen und Sascha Lazimbat werden ihre Arbeit als Geschäftsführer von Zebralution fortsetzen

„Wir freuen uns sehr, mit der GEMA den idealen, leistungsstarken Partner gefunden zu haben. Dies ist auch ein Brückenschlag für Musikschaffende und Interpreten, verbunden mit dem gemeinsamen Ziel einer fairen Vergütung der Kreativen“, so Thielen.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld