Patmos

Menschenrechtspreis für Zoe Katharina

Die Patmos-Autorin Zoe Katharina wird als Teil der Seenotrettungscrew Iuventa10 von der deutschen Sektion von Amnesty International mit dem Menschenrechtspreis ausgezeichnet. Der Menschenrechtspreis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird am 22. April in Berlin verliehen.

Iuventa10 bei einer Rettungsaktion im Mai 2017

Iuventa10 bei einer Rettungsaktion im Mai 2017 © Moritz Richter

Der Menschenrechtspreis von Amnesty International wird alle zwei Jahre an Persönlichkeiten oder Initiativen vergeben, die sich unter schwierigen Bedingungen für Menschenrechte einsetzen.
Iueventa10 habe geflüchtete Menschen im Mittelmehr vor dem Ertrinken gerettet und sei Vorbild für menschenrechtliches Engagement, begründete die Organisation ihre Entscheidung.

Nach dem Abitur und während ihrer Ausbildung als Bootsbauerin meldete sich die 1996 geborene Zoe Katharina 2017 bei der Organisation "Jugend rettet“, um auf einem Schiff im Mittelmeer Geflüchteten das Leben zu retten. Die Autorin Zoe Katharina ist eine der 10 Mitglieder der Seenotrettungs-Gruppe und veröffentlicht zur Leipziger Buchmesse ihren Erfahrungsbericht „Zoe heißt Leben“ bei Patmos.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld