Interkulturelles Zentrum Heidelberg

"CoronaReadings" per Twitter - mit dabei ist Sibylle Berg

Das Interkulturelle Zentrum Heidelberg hat im Zuge der Corona-Krise ein digitales Lesungsprogramm aufgesetzt: Die "CoronaReadings". Als nächstes stehen Lesungen mit Lena Gorelik, Imran Ayata und Sibylle Berg an.

Die "CoronaReadings" entstanden ursprünglich als Ersatz für die Veranstaltungen der Internationalen Wochen gegen Rassismus (IWgR; 16. März bis 8. April), die durch Corona ausfallen mussten. Auch nach dem Ende der IWgR wird das Format der CoronaReadings weitergeführt, wie die Heidelberger mitteilen.

Bisher haben über 23.000 Zuschauer*innen in ganz Deutschland die Lesungen auf dem Twitterkanal des IZ (IZ_heidelberg) verfolgt. Julya Rabinowich, Hatice Akyün, Berit Glanz, Nils Pickert, Düzen Tekkal und Carolin Emcke haben an dem Onlineformat teilgenommen. Die Videos der Lesungen sind auch weiterhin auf dem Twitterkanal verfügbar.

"Durch die Lesungen wird in diesen isolierten Zeiten ein Gemeinschaftsgefühl geschaffen", so Jagoda Marinić, Leiterin des IZ und Kuratorin der Reihe. "Zudem wollen wir mit dieser Veranstaltungsreihe auch in diesen, für Kulturschaffende schwierigen, Zeiten Künstler*innen engagieren und unterstützen."

Nächste Veranstaltungen

  • Am Montag, den 6. April um 21 Uhr, wird Lena Gorelik auf dem Twitterkanal esen. Gorelik ist Journalistin und Schriftstellerin russisch-jüdischer Herkunft. Ihr neuestes Buch "Mehr Schwarz als Lila" erschien 2017 im Rowohlt Verlag. Zu ihren Werken gehören u.a. "Unter dem Baumhaus", "Null bis unendlich" und "Die Listensammlerin".
  • Am Mittwoch, den 8. April um 21 Uhr, ist İmran Ayata Gast bei den CoronaReadings. Er ist Autor und Aktivist, gehörte 1998 zu den Gründungsmitgliedern der "Kanak Attak". 2005 veröffentlichte er seinen Erzählband "Hürriyet Love Express". 2013 brachte er zusammen mit Bülent Kullukcu die CD Songs of Gastarbeiter heraus. Sein neuster Roman "Ruhm und Ruin" erschien 2015 im Verbrecher Verlag.
  • Am Montag, den 13. April  um 17 Uhr, bestreitet Sibylle Berg eine unkonventionelle Ostermontaglesung.

Weitere Informationen zu den Lesungen und weitere Veranstaltungen werden in Kürze auf der Webseite des Interkulturellen Zentrums (www.iz-heidelberg.de) bekannt gegeben.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld