Wissenschaftsplattform

Velbrück rückt in die Nomos eLibrary

9. Februar 2016
von Börsenblatt Online
Der Verlag Velbrück Wissenschaft wird in Kürze seine Neuerscheinungen über die Nomos eLibrary elektronisch verfügbar machen. Später sollen auch Titel aus der Backlist folgen.

Velbrück ist der zweite Partner für die eLibrary, teilt der Verlag aus Baden-Baden mit. Über die Nomos eLibrary werden bereits wissenschaftliche Reihen aus dem juristischen Programm des C.H. Beck Verlags vertrieben. Kooperationen mit weiteren Verlagen mit Programmschwerpunkten in den Rechts-, Sozial- und Geisteswissenschaften werden im Laufe des Jahres angestrebt.

Velbrück Wissenschaft veröffentlicht jährlich etwa 50 Werke namhafter Autoren aus den Bereichen Philosophie, Kultur-, Geistes- und Sozialwissenschaften. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Rechtstheorie. "Das Programm von Velbrück ergänzt unsere eigenen Schwerpunkte optimal. Wir freuen uns, unseren Kunden über die Nomos eLibrary damit eine noch größere Themenvielfalt bieten zu können", erklärt Alfred Hoffmann, Verlagsleiter bei Nomos.

Die Nomos eLibrary ist mit nach eigenen Angaben über 6.000 Büchern und mehr als 1.000 Zeitschriftenbänden die Wissenschaftsplattform des Nomos Verlags und seit Ende 2012 in zahlreichen Bibliotheken im In- und Ausland etabliert.