Expansion

Thieme beteiligt sich an Gesundheitsplattform m.Doc

13. Februar 2019
von Börsenblatt Online
Thieme steigt per sofort bei m.Doc ein, will damit weiteres Wachstum initiieren: m.Doc, 2016 in Köln gegründet, bietet digitale Services rund um die Patientenversorgung.

m.Doc betreibt eine digitale Plattform, die helfen soll, die Kommunikation über alle Behandlungsstufen hinweg (ambulant, stationär, nachstationär) zu verbessern, transparenter zu machen. Über die hauseigene Plattform führt m.Doc Daten aus unterschiedlichen Systemen in Klinik und Praxen zusammen, die Plattform liefert hier die Basis für durchgängige Informationsprozesse. Thieme sieht sich hier zweifach gefragt: als Investor und damit als Impulsgeber für neues Wachstum – gleichzeitig wollen die beiden Partner die m.Doc-Plattform und die medizinischen Informations- und Serviceangebote von Thieme eng miteinander verzahnen. Bedeutet: Es entstehen völlig neue Angebote.

Thieme-Geschäftsführer Udo Schiller

Thieme will Lücken schließen

"m.Doc passt ideal zu Angeboten, die wir heute schon im Markt haben und die wir künftig nun noch zielgerichteter für verschiedene Akteure im Gesundheitssystem weiterentwickeln können", begründet Geschäftsführer Udo Schiller, verantwortlich für Products & Solutions, das Engagement von Thieme. "Wir sind davon überzeugt, dass m.Doc mit seiner digitalen Gesundheitsplattform eine Lücke im Gesundheitssystem schließt, von der alle Beteiligten profitieren."