Titelinformationssystem

LEX: Neue Flatrate

2. Oktober 2019
von Börsenblatt Online
Für Einkaufsentscheidungen spielen digitale Leseexemplare (LEX) bei der Novitätensichtung in VLB-TIX eine große Rolle und werden insbesondere von Buchhändlern häufig nachgefragt. Aus diesem Grund erweitert VLB-TIX sein Angebot und bietet ab sofort eine LEX-Flatrate für Verlage.

Für einen Jahresbetrag von 990 Euro (Einführungsangebot) kann der Verlag beliebig viele Leseexemplare über den LEX-Button in VLB-TIX verfügbar machen. Der Nutzen für Verlage:

  • Verlage steuern Zugriffe individuell: Lese- und Rezensionsexemplare können direkt heruntergeladen oder alternativ beim Verlag angefragt werden.
  • Verlage erhalten früh über das Bewertungstool Rezensionen und Eindrücke von Buchhändlern, Journalisten, Bloggern und Viellesern.
  • Erstellung von Gutscheincodes, z. B. für Newsletter oder Gewinnspiele
  • Direkt in VLB-TIX lassen sich Vorschauen speziell für Rezensionstitel mit Leseexemplaren zusammenstellen: Verlage können somit gezielt z. B. Key-Buchhändler und Journalisten zu Leseeindrücken befragen.
  • Reporting: Verlage erhalten detaillierte Zahlen zu heruntergeladenen Leseexemplaren inkl. Nutzerverwaltung.

Interesse geweckt? Melden Sie sich bei: s.oberndorfer@mvb-online.de.

Nachhaltige Vorschau

Weitere Verlage verzichten auf Printvorschauen und setzen auf die digitale Variante in VLB-TIX. Der smarticular Verlag aus Berlin verlegt seit 2016 mit einem neunköpfigen Team Bücher, die zum nachhaltigen Handeln befähigen und dem Zeitgeist für mehr Umweltschutz und bewussteren Umgang mit Ressourcen folgen. "In diesem Jahr werden wir vollständig auf die gedruckte Verlagsvorschau verzichten. Auch wenn die Vorschau des kleinen smarticular Verlags in der Regel eher kurz ausfällt, glauben wir, auf diese Weise einen wertvollen Beitrag für unsere Umwelt leisten zu können. In einem schneller werdenden Markt haben nach unserer Auffassung gedruckte Vorschauen nur eine kurze Halbwertszeit oder landen sogar massenhaft ungelesen im Altpapier, wodurch unnötig Ressourcen verschwendet werden", berichtet Marco Eder, Geschäftsführer bei smarticular. Das von Oetinger neu gegründete Imprint migo – meine bunte Zeit führt Printvorschauen erst gar nicht ein und präsentiert Titel kurzfristig, um mit Titeln und Themen schneller auf den Markt zu kommen: "Eine effektive Kommunikation via VLB-TIX und über Informationen durch die Vertreter und Key-Account-Manager ist hier unser Weg", sagt Thilo Schmid, Verlagsleiter von migo.

Titelbühne gratis

Die ersten zehn Neukunden-Verlage, die bis zur Frankfurter Buchmesse bei VLB-TIX einsteigen, bekommen eine grafische Bühne zur Verfügung gestellt. Diese wird von professionellen Grafikern erstellt. Schreiben Sie eine Mail an: s.schuessel@mvb-online.de.

Katalog der Lieblinge

Zum Wettbewerb Woche unabhängiger Buchhandlungen (WuB) reichten über 730 Buchhändlerinnen und Buchhändler ihre Lieblinge ein. Den Katalog mit allen über 200 vom unabhängigen Sortiment vorgeschlagenen Titeln finden Sie bei uns auf VLB-TIX — mit aktuellen Titelinfos, Leseproben und Werbematerialien. Der Katalog ist auch ohne Einloggen einseh- und verlinkbar. Die Listen lassen sich als PDF mit Cover und Strichcode ausdrucken — praktisch für Besprechungen.
Katalog unter: vlbtix.de/buchtipps.