Diogenes Verlag

Highsmith-Tagebücher erscheinen im Herbst 2021

30. Oktober 2019
von Börsenblatt Online
Ein literarischer Schatz – verborgen hinter Bettwäsche und Handtüchern: Die Tage- und Notizbücher der US-amerikanischen Autorin Patricia Highsmith werden im Herbst 2021 weltweit erstmals im Diogenes Verlag veröffentlicht.  

Die 56 Notizbücher, ingesamt rund 8.000 Seiten, wurden nach Patricia Highsmiths Tod 1995 von ihrer Lektorin Anna von Planta und dem damaligen Diogenes Verleger Daniel Keel hinter Bettwäsche und Handtüchern versteckt in ihrem Haus im Tessin (Schweiz) gefunden. Patricia Highsmith hatte ihren Verleger und Freund Daniel Keel zu ihrem Nachlassverwalter und Testamentsvollstrecker bestimmt.  

Die Tage- und Notizbücher, mit Zeichnungen und Aquarellen der Autorin illustriert, erscheinen im Herbst 2021, zum 100. Geburtstag von Patricia Highsmith im Diogenes Verlag. 

Die Tagebücher dokumentieren das Leben von Patricia Highsmith von ihren jungen Jahren als Studentin am Barnard College in New York bis zu ihrem Tod 1995 im Tessin in der Schweiz. Das Gesamtwerk erscheint im Diogenes Verlag, der auch die Weltrechte innehat. Dieser lizenzierte die US-Rechte für die Diaries nun an den amerikanischen Verlag Liveright Publishing. "Die Idee war zu zeigen, wie Patricia Highsmith zu Patricia Highsmith wurde", meinte Anna von Planta im Interview mit der “New York Times”.  

Highsmith-Stoffe kommen ins Kino und als Serie 

Der Roman "Tiefe Wasser" wird zurzeit von Entertainment 360, New Regency Pictures mit Ben Affleck und Ana de Armas verfilmt. Außerdem werden alle Ripley-Bücher als amerikanische Fernsehserie produziert. Start der Dreharbeiten für die erste Staffel mit acht Folgen ist 2020, mit Andrew Scott in der Hauptrolle.