Neues Portal für MINT-Fächer

"Science to go" flankiert Marketing für Lehrbücher

18. Dezember 2019
von Börsenblatt Online
"Science to go" heißt ein neues Portal von Wiley-VCH, das sich an Studierende, Berufseinsteiger und Interessierte der MINT-Fächer richtet. Der Verlag versteht das Angebot als Teil eines endkundenorientierten Marketings für seine naturwissenschaftlichen und technischen Lehrbücher.

Bei den sogenannten MINT-Fächern, den naturwissenschaftlichen-technischen Disziplinen, hat Deutschland Nachholbedarf. Nicht nur Schüler schneiden im internationalen Vergleich mäßig ab, auch Studenten haben oft nicht das Niveau ihrer Kommilitonen im Ausland.

In Zusammenarbeit mit der Berliner Agentur Literaturtest hat die STM-Abteilung von Wiley-VCH ein Angebot erarbeitet, bei dem die Zielgruppe von Anfang an in die Planung einbezogen wurde. Bei der Wahl der Inhalte steht im Vordergrund, Spaß an der Wissenschaft zu vermitteln und einen Mehrwert für die Studierenden zu bieten.

Unter dem Motto „Science is fun“ bietet "Science to go" überraschende Fakten und Experimente, Highlights und Leseproben aus Büchern und Zeitschriften von Wiley-VCH, Interviews und Porträts sowie Praktisches und Unterhaltsames aus dem Wissenschaftsbetrieb. Beispielsweise zeigt der bekannte Chemiker und ehemalige BASF-Forschungsvorstand Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger, wie man sich zu Hause DNA-Modelle bastelt.

Neben Artikeln und Videos aus der Welt der Wissenschaft gibt es hier auch viele Praxisthemen zu Studium, Promotion und Berufseinstieg. Insbesondere die Studierenden selbst sind eingeladen, ihre Tipps und Erfahrungen mit anderen auf Science to go zu teilen.